Unfall auf der B 224: Eingeklemmte Beifahrerin schwer verletzt

Verkehrsunfall

Mit einem Riesenaufgebot von 40 Mann mussten Einsatzkräfte zu einem schweren Unfall auf der B 224 ausrücken. Ein Autofahrer war frontal mit einem anderen Verkehrsteilnehmer zusammengestoßen.

14.03.2021, 11:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit einem Großaufgebot erschienen Polizei und Rettungskräfte am Unfallort.

Mit einem Großaufgebot erschienen Polizei und Rettungskräfte am Unfallort. © dpa

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt fünf Verletzten kam es am Samstag um 20.45 Uhr in Bottrop auf der Kreuzung Prosperstraße/B224, als zwei Autos miteinander kollidierten.

Nach Angaben der Polizei missachtete ein 48-jähriger Bottroper in seinem BMW das Rotlicht der separat geschalteten Linksabbieger-Ampel und bog nach links in die Prosperstraße ab, obwohl ihm auf der Braukstraße in Gegenrichtung ein 30-jähriger Essener in seinem VW Touran entgegen kam.

Jetzt lesen

Beim Eintreffen des Hilfeleistungszuges der Feuerwehr Bottrop waren vier Patienten bereits aus den Fahrzeugen befreit worden und wurden von Ersthelfern versorgt.

Bei der Kollision beider Fahrzeuge im Kreuzungsbereich wurde die Beifahrerin im BMW verletzt und durch den Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt. Nach der Erstversorgung der schwerverletzten Patientin durch den Rettungsdienst wurden am Fahrzeug mit hydraulischem Rettungsgerät die Türen und das Dach entfernt.

Alle ins Krankenhaus

Anschließend wurde die 49-jährige ins Krankenhaus transportiert. Die vier weiteren Unfallopfer in den beiden Fahrzeugen erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. Sie wurden ebenfalls in verschiedene Krankenhäuser transportiert. Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle. Für die 90-minütige Dauer der Rettungsarbeiten war die B224 in Fahrtrichtung Essen komplett gesperrt.

Lesen Sie jetzt