Daumen drücken für gutes Wetter. Aufgrund der besonderen Umstände kann die Veranstaltung nur im Freien stattfinden. © Daniel Boehm
Veranstaltung

Traditionelles Kartoffelfest steigt wieder auf dem Hof Miermann

Die Tradition kann weitergeführt werden und – wie üblich – findet am letzten September-Wochenende das beliebte Kartoffelfest auf dem Hof Miermann statt. Die Familie musste ein Hygienekonzept erarbeiten.

Ende September ist es wieder soweit: Miermanns Scheune lädt zum alljährlichen Kartoffelfest, bei dem es sich die Gäste mit vielen Leckereien ein Wochenende lang gut gehen lassen können.

Am 25. und 26. September, jeweils von 11 bis 18 Uhr, bieten Angelika und Johannes Miermann sowie die Söhne Johannes und Felix auf ihrem Hof am Scheideweg 38 Köstlichkeiten, wie Kartoffelpuffer und -suppe, Schmorkartoffeln, herzhafte Bratwurst und Flammkuchen an. Zum Nachtisch stehen außerdem süße Waffeln bereit. Auch erfrischende Getränke, Federweißer und Wein sind zu haben.

Der Markt muss etwas kleiner ausfallen. © Daniel Boehm © Daniel Boehm

Aufenthalt nur auf dem Außengelände

Viele Sitzgelegenheiten laden zum Zusammenkommen und Verweilen ein, sodass gesellige Stunden garantiert sind. Also eigentlich alles wie immer? Nicht ganz. „Der Markt wird etwas kleiner ausfallen und wir müssen auf gutes Wetter hoffen, denn das Kartoffelfest darf in diesem Jahr ausschließlich auf dem Außengelände stattfinden. Die Scheune und die Tenne bleiben aufgrund der Sicherheits- und Hygienemaßnahmen rund um die Pandemie geschlossen“, erklärt Felix Miermann.

Eine Tradition wird weitergeführt

Als familiengeführter Betrieb legt Miermanns Scheune besonderen Wert auf Gastlichkeit und Wohlfühlatmosphäre, sodass sich alle Besucher auf ein schönes Fest freuen dürfen. Lange stand jedoch in den Sternen, ob das Fest überhaupt stattfinden kann, nachdem es schon im letzten Jahr Corona-bedingt ausfallen musste. „Wir hingen sehr lange in der Schwebe. Als wir vor einer Weile bei der Stadt angefragt haben, hieß es, dass wir uns ein paar Wochen vorher nochmal melden können. Jetzt haben wir grünes Licht bekommen“, freut sich der jüngste Landwirt der Familie.

Ein absolutes Highlight sind immer wieder die frischen Reibekuchen. © Daniel Boehm © Daniel Boehm

Was 1995 noch im kleineren Rahmen begann, wurde von Jahr zu Jahr immer größer und ist heute aus dem Kirchhellener Veranstaltungskalender gar nicht mehr wegzudenken. Zum ausgiebigen Schlemmen, Plaudern oder Bummeln kamen regelmäßig hunderte Besucher auf den Hof der Familie Miermann. Es werden auch jetzt viele Besucher erwartet, weswegen besondere Vorkehrungen getroffen werden müssen. Die Familie Miermann hat ein Hygienekonzept ausgearbeitet und die Gespräche mit der Stadt Bottrop laufen, ob die 3G-Regel gelten kann. Sonst müssten die Besucher im Zweifelsfall abgezählt werden. „Wir geben unser Bestes, um trotz allem ein schönes Kartoffelfest zu veranstalten“, so Miermann

Am 25. September (Samstag) findet fast zeitgleich das Grafenwälder Jubiläum, beziehungsweise Mini-Schützenfest statt. Felix Miermann freut sich über die Auswahl an Veranstaltungen in der Region: „Ist doch schön, dass man jetzt überhaupt wieder schauen kann, wo man hingeht. Besser so, als wenn nichts stattfinden kann. Das kennen wir ja zur Genüge.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.