Stadtranderholung ist für Kinder in diesem Jahr besonders wichtig

dzStadtranderholung

In dieser Woche ist die Stadtranderholung am Kirchhellener Heidhof gestartet. Der Fachbereich Jugend und Schule ist froh, dass das Angebot stattfinden darf - wenn auch in abgespeckter Form.

Kirchhellen

, 23.07.2020, 10:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Rein in die Natur, sich austoben, mit anderen Kindern spielen, Neues lernen - die Stadtranderholung des Fachbereiches Jugend und Schule am Kirchhellener Heidhof ist für viele Kinder wegen der wochenlangen Coronavirus-Einschränkungen in diesem Jahr ganz besonders wichtig. Daher sind die Organisatoren sehr froh, dass sie das Programm überhaupt anbieten können.

„Lange war nicht klar, ob die Stadtranderholung überhaupt stattfinden kann. Aber wir haben ein gutes Konzept erarbeitet und freuen uns sehr, dass es akzeptiert wurde“, erklärte Sebastian Weh am Mittwoch (22. Juli). Rund 40 Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren dürfen sich pro Woche aktuell am Heidhof austoben. „Sonst waren es immer um die 80, aber das geht wegen Corona in diesem Jahr nicht“, so Weh.

Jetzt lesen

Auch sonst ist in diesem Jahr vieles anders. Die Kinder werden in jeder Woche in feste Gruppen eingeteilt und dürfen auch nur mit Mitgliedern ihrer Gruppe spielen, an Aktionen teilnehmen, essen und im Bus fahren. „Das ist manchmal gar nicht so leicht zu koordinieren“, so Weh. Einer der rund 15 Mitarbeiter ist den ganzen Tag dafür abgestellt, dafür zu sorgen, dass nicht mehrere Kinder gleichzeitig die Toilette benutzen.

Ansonsten bleibt den Kindern viel Zeit für freies Spiel. Das gefällt dem neunjährigen Ben aus Bottrop besonders gut. „Der Waldspielplatz hier ist riesig, das ist toll. Schade ist aber, dass wir nur mit den Kindern aus unserer Gruppe spielen dürfen“, erzählte er. Während die Teilnehmer mittags und nachmittags selbst entscheiden können, was sie innerhalb ihrer Gruppe machen, gibt es morgens ein festes Angebot. Am Mittwoch wurden Aquarien gebastelt, am Donnerstag wartet eine Schnitzeljagd auf die Kinder. Auch auf dem Programm: Fußballturnier und Sportfest.

„Wir entscheiden jeden Tag neu“

Das aktuell gute Wetter spielt den Organisatoren dabei in die Karten. „Bei schlechtem Wetter wird es etwas eng, da wir ja die Abstände einhalten müssen, aber auch das kriegen wir hin. Wir entscheiden jeden Tag neu und sind recht flexibel“, sagte Sebastian Weh.

Die Stadtranderholung findet zum zweiten Mal auf dem Heidhof statt. Davor hatte über viele Jahre der Hof Janinhoff in Kirchhellen seine Türen für die Kinder geöffnet. Eltern konnten auch in diesem Jahr entscheiden, ob sie ihre Kinder eine, zwei oder alle drei Wochen anmelden. Betreut werden die Teilnehmer von 9 bis 17 Uhr. Es gibt ein gemeinsames Frühstück, ein Mittagessen und einen Nachmittagssnack. Jeden Tag werden die Kinder mit dem Bus an verschiedenen Haltestellen abgeholt und nachmittags wieder dorthin gebracht.

Lesen Sie jetzt