Stadt Bottrop sucht Bilder der „Night of Light“

„Night of Light“

Die Stadt Bottrop sucht Fotos vom rot erleuchteten Rathaus. Fotografen haben die Chance, dass ihr Foto in einem Bildband der „Night of Light“ erscheint.

Bottrop

04.07.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Bottroper Rathaus im roten Licht bei der "Night of Light".

Das Bottroper Rathaus im roten Licht bei der "Night of Light". © Carsten Wegner

Die Aktion „Night of Light“, bei der am 22. Juni auch das Bottroper Rathaus als Hinweis auf die Probleme der Veranstaltungsbranche zu Corona-Zeiten rot angeleuchtet war, hat sich laut Stadt sowohl lokal, als auch bundesweit als voller Erfolg erwiesen. Das Medien-Echo sei nach wie vor groß.

Zudem habe es in Berlin mittlerweile auch erste Gespräche auf politischer Ebene gegeben, die auch von Bottrop aus aufmerksam verfolgt würden, mit der Hoffnung „auf baldige Unterstützung in der aktuellen Situation“. Außerdem gebe es momentan das Angebot eines renommierten Kunstbuchverlags, einen Bildband der „Night of Light“ aufzulegen. Dazu wurde ein Aufruf an alle Fotografen gestartet, Highlight-Motive der Aktion in der jeweiligen Heimatstadt einzureichen.

Jetzt lesen

Die Fotos vom Rathaus können ab sofort bis zum 13. Juli im Internet unter https://night-of-light.show-advance.com/mitmachen eingereicht werden. „Es wäre sicherlich eine schöne Sache, auch unser Rathaus in diesem Bildband wiederzufinden“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Ziel der Aktion „Night of Light“ war und ist es, mit der Politik im Rahmen eines Branchendialogs ins Gespräch darüber zu kommen, wie die Veranstaltungswirtschaft vor einer massiven Insolvenzwelle gerettet werden und der Erhalt von mehreren hunderttausend Arbeitsplätzen gesichert werden kann.

Lesen Sie jetzt