Coronavirus

Stadt Bottrop schließt alle Sportstätten

Die Stadt Bottrop schließt alle Sportstätten im Stadtgebiet ab dem 30. Oktober. Ausgenommen von den Schließungen ist der Schulsport.
Ab Freitag (30. Oktober) bleiben die Sportstätten in Bottrop wieder geschlossen. © Julian Schaepertoens

Der Bottroper Sport- und Bäderbetrieb (BSBB) schließt alle Sportstätte im Stadtgebiet. Sportplätze, Sporthallen und die Bäder sind ab Freitag (30. Oktober) geschlossen. Betriebsleiter Jürgen Heidtmann reagiert damit auf die steigenden Inzidenzzahlen und den Entscheidungen auf Bundes- und Landesebene zur Eindämmung der Pandemie.

Der BSBB hat die Sportvereine bereits vor der Entscheidung informiert. In dem Anschreiben heißt es: „Diese Maßnahmen mögen sich wie eine Niederlage anfühlen, doch gerade der Sport hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er Krisen überwinden kann. Denn wer – wenn nicht die Sportlerinnen und Sportler – ist in der Lage, sich besonderen Herausforderungen zu stellen?! Nehmen wir auch diese Situation also sportlich!“

Bis zum 30. November geschlossen

Die Sportstätten sind bis mindestens 30. November geschlossen. Nach Information des BSBB haben viele Vereine ohnehin den Trainingsbetrieb bereits eingestellt. Heidtmann bittet für die Schutzmaßnahme um Verständnis: „Nun gilt es, die Menschen zu schützen und sie nicht unnötigen Risiken auszusetzen.“ Ausgenommen von der Schließung ist der Schulsport.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.