Sido im Autokino: Bier, Hupkonzert und ein würziger Geruch

dzRapper im Autokino

„Bitte nicht hupen“, appellierten die Veranstalter. „Scheiß drauf“, befahl der Rapper Sido und sorgte so für lautstarke Stimmung bei seinem Auftritt im Autokino am Movie Park.

Kirchhellen

, 02.06.2020, 13:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn die Security beim Event im Autokino dafür sorgt, dass die Autotüren den Corona-Regeln entsprechend geschlossen bleiben, werden die Besucher sportlich. Scheiben runter, der Beifahrer klettert durchs offene Fenster raus, der Fahrer reicht ihm zwei Bier, die auf dem Autodach abgestellt werden und klettert dann selbst durch sein Fenster raus.

So feierten die Fans beim Konzert des Rappers Sido am Montagabend im voll besetzten Autokino am Moviepark in Bottrop-Feldhausen.

Mancher Sido-Fan kletterte aufs Autodach.

Mancher Sido-Fan kletterte aufs Autodach. © Ralf Pieper

„Bitte nicht hupen“ stand im Regelwerk des Autokinos, um Anwohner nicht zu stören. „Scheiß drauf“, meinte Sido und forderte auf: „Hupt im Takt der Musik!“ „Wollt Ihr etwas zu trinken oder einen Snack, dann schaltet die Warnblinklichtanlage an – unser Service-Personal kommt sofort“, teilte der Veranstalter auf der Leinwand mit. Schwierig, schwierig, wenn der Rapper sagt: „Gefällt euch meine Show, dann schaltet eure Warnblinker ein.“

Hupen und Lichthupen im Takt der Musik

Sido zeigte mit seinem Konzert, dass Stimmung auch im Autokino möglich ist. Die Anlagen in den Autos dröhnten, die Fans kletterten aus den Fenstern und sangen lautstark mit. Hupe und Lichthupe im Takt der Musik.

Die Autobatterien wurden an ihre Grenzen gebracht, und die Mitarbeiter des kostenloses Pannenservice des Autokinos ahnten schon während des Konzertes, dass später Arbeit auf sie zukommt.

Jetzt lesen

Im ersten Song nahm Sido die aktuelle Situation auf. „Ich steh hier auf der Bühne und sing für tausend Autos“, so eine Textzeile. Sido hatte seine allseits bekannten Hits wie „Mein Block“, „Bilder im Kopf“, „Astronaut“ und andere dabei, aber auch unbekanntere Songs aus seinen Alben, die, wie er sagte, in der heutigen Zeit aktueller denn je sind. Lieder übers Weitermachen, Nicht-Aufgeben und Zusammenhalten. „Es ist eine beschissene Zeit“, so der Rapper. „Aber wir Menschen haben zu allen Zeiten gezeigt, dass wir uns anpassen und aus allem das Beste machen können.“

Sido ist einer prominentesten deutschen Rapper.

Sido ist einer prominentesten deutschen Rapper. © Ralf Pieper

Die Beifahrer durften sich auch ein Bierchen gönnen

Die Hälfte der Fans blieb gezwungenermaßen nüchtern, die andere Hälfte nutzte das Beifahrer-Privileg biertechnisch aus. Je später der Abend, desto länger die Schlange vor dem Dixie-Klo. Die Security hatte alles im Griff, aber mehr zu tun als bei anderen Veranstaltungen.

Jetzt lesen

Während bei anderen Autokino-Events oft die Stimmung auf der Strecke bleibt, bewies Sido, dass man auch im oder auf dem Auto sitzend Spaß haben kann. Was man unter Spaß versteht, blieb jedem selbst überlassen. Die einen sangen laut mit, die anderen stießen mit Bier an und über manchen Fahrzeugen schwebte ein würziger Duft. „Es ist einfach mega geil“ so eine Besucherin. „Die laute Musik überall, die hupenden Autos, all die Lichter.“ „Hier vergisst man für zwei Stunden Corona“, fügte ihre Begleiterin hinzu.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt