Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sechs Tage Reitsport vom Feinsten in Kirchhellen

Reitturnier

An zwei Wochenenden wird der Kirchhellener Hof Dieckmann wieder zum Mekka für Fans des Reitsports. Zum siebten Mal finden die „Kirchhellener Classics“ am Lohbraucksweg statt.

Kirchhellen

, 03.05.2019 / Lesedauer: 3 min
Sechs Tage Reitsport vom Feinsten in Kirchhellen

Gerold Dieckmann, Dirk Köhne-Dieckmann, Frank Hennig und Bruno Krettek (v.l.) freuen sich auf das siebte große Reitturnier auf dem Hof Dieckmann. © Manuela Hollstegge

Veranstalter der Turniertage, die vom 25. bis zum 26. Mai sowie vom 30. Mai bis zum 2. Juni stattfinden, ist der Ländliche Reit- und Fahrverein Kirchhellen. Auf das Publikum warten nicht nur vier schwere Springprüfungen, sondern auch das Kostüm-Mannschaftsspringen am 25. Mai (Samstag).

„Das haben wir im vergangenen Jahr zum ersten Mal gemacht und es war ein richtiger Publikumsmagnet“, erzählt Gerold Dieckmann. Beim Kostümspringen geht es nicht nur darum, sportliche Leistungen zu zeigen, sondern auch darum, sich als Mannschaft gut in witzigen Kostümen zu präsentieren. So kam ein Team 2018 beispielsweise im Harry Potter-Outfit, ein anderes als Schlümpfe.

Ein sportliches Highlight wird auch in diesem Jahr wieder der „Große Preis von Kirchhellen“ sein. Das S***-Springen mit Stechen, das am 2. Juni (Sonntag) stattfindet, ist mit 10.000 Euro dotiert.

Reiter haben die Chance, sich für andere Turniere zu qualifizieren

Außerdem wird erneut die Qualifikation zum Bundes-Championat der fünf- und sechsjährigen Springpferde in Warendorf in Kirchhellen ausgetragen. „Dort haben junge, hoffnungsvolle Pferde die Möglichkeit, sich zu präsentieren“, erklärt Dieckmann. Ebenfalls auf dem Programm stehen die Qualifikation zu den Regio Masters mit Finale in Dorsten (Klasse L-Springen) sowie die Qualifikation zur Kreismeisterschaft.

In der Reitbranche bekannte Namen, wie „Hausherr“ Hubertus Dieckmann, Peter Duitz, Markus Renzel, Markus Merschformann, Angelique Rüsen sowie Martin Sterzenbach, werden am Lohbraucksweg 6 an den Start gehen. Insgesamt verzeichnen die Organisatoren über 1800 Nennungen. „Das sind etwas weniger als im vergangenen Jahr, es finden aber auch viele Parallelveranstaltungen statt, daher geht das in Ordnung“, so Gerold Dieckmann.

Nach den Turnieren findet die Stuten- und Fohlenschau statt

Als weiteres Highlight findet am 8. Juni (Samstag) ab 10 Uhr die Stuten- und Fohlenschau auf dem Hof statt. In diesem Jahr wird es dabei zum ersten Mal keine Brandzeichen mehr für die jungen Tiere geben - sie werden nur noch gechipt.

An allen Veranstaltungstagen wird kein Eintritt verlangt. Neben den Reitevents gibt es für die Zuschauer zahlreiche Essens- und Getränkestände sowie eine Hüpfburg für Kinder. „Möglich ist das nur, weil wir viele Sponsoren und rund 60 ehrenamtliche Helfer haben. Ohne die ginge es nicht“, sagt Dieckmann.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt