Coronavirus

Schützen- und Brezelfest Kirchhellen auch für dieses Jahr abgesagt

Traurige Nachricht von der Allgemeinen Bürger- und Schützengesellschaft und der Brezelgesellschaft Kirchhellen: Das diesjährige Schützen- und Brezelfest fällt aus.
Auch 2021 wird es kein Schützen- und Brezelfest in Kirchhellen geben. © Privat

Nachdem das Fest wegen der Corona-Pandemie bereits 2020 ausgefallen war, hatten die Kirchhellener die Hoffnung, dass das Fest in diesem Jahr stattfinden würde. Die Vorfreude war riesengroß. Und jetzt die erneute Absage.

Der Geschäftsführer der Schützengesellschaft, Markus Josten, und der Geschäftsführer der Brezelgesellschaft, Stefan Janinhoff, informierten am Freitag gemeinsam die Öffentlichkeit. Sie schreiben: „Trotz der sinkenden Inzidenz-Werte und der beginnenden Impfungen ist es zum jetzigen Zeitpunkt absolut nicht verantwortbar das Fest mit all seinen freudigen Facetten, wie den beliebten Versammlungen oder den Übungen auf den hiesigen Bauernhöfen, stattfinden zu lassen. Das daraus resultierende Risiko kann und will keiner eingehen und eventuelle Ausgrenzungen von Risikogruppen kommen für uns nicht infrage.“

Im Jahr 2023 soll es weitergehen

Plan und konkretes Vorhaben beider Vereine sei es, im Jahr 2023 wieder in den ursprünglichen Rhythmus zurückzukehren und ab dann den Drei-Jahres-Rhythmus fortzuführen. „Somit behindern wir auch die Planungen anderer Veranstaltungen wie der Bauernolympiade, dem Fassweitwurf etc. nicht“, schreiben die beiden Geschäftsführer weiter.

Und: „Der Vorstand der Schützengesellschaft sowie der Vorstand der Brezelgesellschaft haben sich diese Entscheidung jeweils in einer Videokonferenz nicht leicht gemacht. Dennoch erachten wir dies in den aktuellen ungewissen Zeiten als die beste Lösung für alle Beteiligten. Somit sollten wir Planungssicherheit haben und feiern im Jahr 2023 umso ausgelassener.“

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.