Schüler des Vestischen beweisen Talent

Ich-kann-was-Abend

KIRCHHELLEN Dass die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen am Vestischen Gymnasium "etwas können", bewiesen sie am Donnerstagabend beim neunten "Ich-kann-was"-Abend, der dieses Jahr in die neunte Runde ging.

von Von Kira Schubert

, 29.01.2010, 14:35 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zu bieten hatten die 160 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6, die alle am Programm beteiligt waren, allerhand: Es wurde gesungen, getanzt, ein Instrument gespielt oder ein Sketch aufgeführt.Gesungen und getanzt

Mit dem gemeinsamen Lied "Rivers of Babylon" eröffneten die Klassen 5a, 5b und 5c den Abend. Durch das Programm führten Laura und Berit aus der 6a. "Ein bisschen aufgeregt sind wir schon, aber es geht langsam wieder", gaben sie freimütig zu. Berit Thesing selbst führte dann zusammen mit Johanna Heisterkamp das Stück "Time of my Life" auf der Querflöte und dem Saxophon vor, für das die beiden vorher zwei Wochen lang fleißig geübt hatten.

Das jährliche Rechen-Duell zwischen drei Schülern des Matheleistungskurses der 12. Klasse und drei Schülern aus des fünften Jahrgangs war wieder ein Höhepunkt des Abends. Die "Großen" gewannen zwar mit 2:1, mussten das Feld aber trotzdem unter "Buh"-Rufen räumen.

Neben Gesangseinlagen und instrumentalen Stücken wurde auf der Bühne aber auch einiges an Sport getrieben: Besonders beeindruckten wohl Lea Jarosch und Kim Lohmann aus der Klasse 5c mit einer akrobatischen Breakdance-Nummer.

Frederik Schulte-Terhusen, der vorher schon als E-Gitarrist aufgefallen war, erfreute das Publikum auch mit einer Gesangseinlage: Zu dem Lied "21 Guns" von Green Day spielte und sang er selbst. Neben diesem Stück begleitete er allerdings auch die Mädels Luisa Manhard und Amy Kruse bei ihrem Lied "Love Story" von Taylor Swift: "Wir kennen das Lied schon seit einem halben Jahr und finden es einfach gut!"

Zum Lachen brachte u.a. Florian Bell das Publikum, denn er hatte sich die besten Witze von Mario Barth rausgesucht und erzählte sie auf seine Weise. Um die winterlich-kalte Stimmung zu heben, sangen Lorena Tiemann und Jana Motz das Lied "Summer Dreaming" im passenden sommerlichen Outfit.

Beim Publikum kam der "Ich-kann-was"-Abend gut an. Auch Dinah Heilmann und Helena Gahlen aus der 10. Klasse "kommen gerne hier her, da wir Paten für die 6. Klasse sind". Außerdem finden sie es mutig, dass die Schülerinnen und Schüler sich trauen, ihre Talente dem Publikum zu präsentieren.

Lesen Sie jetzt