Pilgertour für den guten Zweck: Michael Zolna startete ungewöhnliches Projekt

Spenden

Der 39-jährige Michael Zolna hat mit seinem Projekt „Micha läuft. Für ein Lächeln“ schon 850 Euro für ein Hospiz gesammelt. Jetzt will er die 1000er-Marke knacken.

Grafenwald

, 25.09.2019, 11:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Pilgertour für den guten Zweck: Michael Zolna startete ungewöhnliches Projekt

Michael Zolna ist rund 150 Kilometer auf dem Ökumenischen Pilgerweg Via Regia gelaufen. © privat

150 Kilometer, eine Woche, 850 Euro. Das ist die Bilanz, die Michael Zolna heute ziehen kann. Aus einer spontanen Idee heraus, ist ein Projekt entstanden, das auf sehr viel positive Resonanz gestoßen ist.

Am Anfang stand jedoch die jährliche Urlaubsplanung und ein damit verbundener Wunsch. „Ich wollte das Pilgern und Wandern unbedingt einmal ausprobieren“, erzählt der 39-Jährige aus Grafenwald. Für ihn war klar, es musste ein deutscher Weg sein mit einfachen Herbergen - und keinen Hotels - auf dem Weg.

Jetzt lesen

So fiel Zolnas Wahl auf den Deutschen Jakobsweg „Via Regia“. In seiner Gänze führt der Weg von Görlitz nach Vacha. Der Grafenwälder wollte jedoch erst einmal kleiner starten und lief einen Teil der Strecke - von Königsbrück in der Oberlausitz nach Leipzig.

Als seine Planung stand, kam ihm plötzlich eine Idee: „Es gibt doch öfter Aktionen von Sportlern, die einen Weg laufen oder etwas anderes Sportliches machen und dabei Spenden sammeln. Da dachte ich mir, dass es doch toll wäre, wenn ich mit meiner Wanderung nicht nur mir, sondern auch anderen etwas Gutes tun könnte.“

Arbeit des Hospizes in Bottrop wird unterstützt

Gesagt, getan. Michael Zolna entwickelte ein Logo samt Slogan („Micha läuft. Für ein Lächeln“) und richtete eine Facebook-Seite für sein Projekt ein. Auch ein Spendenempfänger war schnell gefunden: das Hospiz in Bottrop. „Ich hatte in letzter Zeit von mehreren Bekannten, die Angehörige dort haben, gehört, wie toll und wichtig die Arbeit dort ist und war sehr gerührt. Diese Arbeit möchte ich unbedingt unterstützen.“

Pilgertour für den guten Zweck: Michael Zolna startete ungewöhnliches Projekt

Sogar ein eigenes Logo gibt es für die Aktion des 39-Jährigen aus Grafenwald. © privat

Im August schulterte er seinen Rucksack und machte sich auf die Reise. Im Nachhinein weiß er, dass er bereits an dieser Stelle einen Fehler gemacht hatte. „Ich hatte den Rucksack viel zu voll gepackt“, erzählt er.

Dennoch startete er mit sehr viel Aufregung und auch ein bisschen Anspannung den Pilgerweg. „Ich wusste nicht, worauf ich mich einlasse und hatte Angst, dass etwas nicht klappt“, so Zolna. Doch von Herbergstür zu Herbergstür habe sich diese Angst gelegt, er wurde entspannter und gelassener. Nicht nur das Laufen wurde leichter, auch der Rucksack fühlte sich mit jedem gelaufenen Kilometer nicht mehr so schwer an.

„Der Weg war keine Schönheit“

Der Weg an sich war „keine Schönheit“, wie Michel Zolna sagt. Er führte an vielen freien Feldern, aber öfter auch an Straßen entlang. Einmal verlief der Grafenwälder sich, versuchte, mit dem Handy zu navigieren, und stand plötzlich vor einer Autobahnauffahrt. Querfeldein fand er dann doch noch seinen Weg zur nächsten Herberge.

Für sein Projekt erntete er viel Lob in den Sozialen Medien. Viele unterstützten ihn, sodass bis Mitte September 850 Euro für das Bottroper Hospiz zusammengekommen waren. „Damit hätte ich nie gerechnet, aber wenn man schon so weit gekommen ist, will man jetzt doch die 1000 Euro knacken“, sagt der 39-Jährige, der bei der AWO in Essen arbeitet. Daher hat er die Spendenaktion bis Ende September verlängert.

Die nächste Pilgertour wird kommen

Pilgern und dabei Spenden für einen guten Zweck sammeln möchte er auf jeden Fall wieder. Dann will er aber länger unterwegs sein. „Ich kann mir vorstellen, dass ich die Etappen, die ich auf der Via Regia noch nicht gemacht habe, gehe und den Weg somit beende“, erzählt Michael Zolna von seinen Plänen für das nächste Jahr.

Spenden können direkt ans Hospiz geleistet werden: Sparkasse Bottrop, Hospiz Bottrop Gemeinnützige Gesellschaft mbH, IBAN: DE70 4245 1220 0000 0233 74, BIC: WELADED1BOT, Verwendungszweck: Micha läuft. Für ein Lächeln
Lesen Sie jetzt