Neuer Pfarrer für Kirchengemeinde in Kirchhellen steht fest

dzPfarrei

Weil er mit einer Frau ein neues Leben beginnen wollte, hatte Ulrich Witte im Februar auf seine Pfarrstelle in Kirchhellen verzichtet. Jetzt steht sein Nachfolger fest.

von Michael Klein, Maria Dehling

Kirchhellen

, 16.05.2020, 18:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Christoph Potowski wird neuer Pfarrer in der Gemeinde St. Johannes der Täufer in Bottrop-Kirchhellen. Dies teilte das Bistum Münster am Samstag mit. Er folgt auf Ulrich Witte, der im Februar auf die Pfarrstelle verzichtet hatte.

Witte erklärte damals, er wolle gemeinsam mit Pastoralreferentin Caroline Johnen ein neues Leben beginnen. Daher habe er auch seine Entpflichtung vom Priesteramt und seine Laisierung beantragt. Der Bottroper Stadtdechant Jürgen Cleve aus dem Bistum Essen hatte darauf hin bei Gottesdiensten auch in Kirchhellen ausgeholfen.

Einführung im August geplant

Nachfolger Christoph Potowski ist zurzeit noch Kaplan in der Propsteigemeinde St. Viktor in Xanten. Bereits für Anfang August sei die Einführung in der Pfarrei St. Johannes der Täufer geplant. „Obwohl es mir persönlich sehr schwerfällt, Xanten zu verlassen, freue ich mich dennoch auf die neue Aufgaben und auf die Menschen in Kirchhellen“, wird er in der Rheinischen Post zitiert.

Jetzt lesen

Potowski wird zusammen mit den Pastoralreferenten Werner Koschinski (St. Peter Rheinberg) und Dennis Humberg (St. Josef Kamp-Lintfort) in St. Johannes anfangen. Am Freitag stellten sie sich den zuständigen Gremien, also dem Pfarreirat sowie dem Kirchenvorstand, und Pastor Pater Periya Madaimuthu vor. „Es war ein offenes und konstruktives Gespräch“, berichtete Powoski. „Wir hatten einen sehr guten Eindruck.“

Die Kirche St. Johannes in Kirchhellen.

Die Kirche St. Johannes in Kirchhellen. © Manuela Hollstege

Das Votum aller Beteiligten sei daher positiv ausgefallen, teilte Potowski mit. Er freue sich, mit den beiden Pastoralreferenten und Pater Periya als neues Seelsorgeteam im August zu starten. „Wir möchten die Gemeinde stärker beteiligen und sehen sie als Teil unseres Teams.“ Ab November werde zudem Heinrich Bösing (70), zurzeit Pfarrer im Priestertum von St. Martinus in Moers, die Seelsorge verstärken.

Seit 2017 in Xanten

Potowski wurde 1985 geboren und wuchs in Lünen auf. Nach seinem Abitur studierte er Theologie in Münster und Salzburg. Am Pfingsfest 2013 empfing er die Priesterweihe. Vier Jahre engagierte er sich als Kaplan in der Pfarrei St Otger in Stadtlohn, bevor er im September 2017 an den Niederrhein wechselte und Kaplan in St. Viktor Xanten wurde.

Jetzt lesen

Werner Koschinski hat 1989 seine Ausbildung zum Pastoralreferenten in Greven begonnen. Seit 1998 ist er in Rheinberg in der fusionierten Pfarrei St. Peter aktiv.

Dennis Humberg erhielt im vergangenen Jahr die Beauftragung zum Pastoralreferenten. Seine Ausbildung absolvierte er in der Pfarrei St. Josef in Kamp-Lintfort, in der der gebürtige Dorstener tätig ist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt