Trotz anfänglicher Schwierigkeiten unter einer neuen Organisationsleitung war die Aktion ein voller Erfolg. © Daniel Boehm
Sternsinger

Mehr als 200 Sternsinger sammelten am Wochenende über 38.000 Euro

Nachdem im Vorjahr keine verkleideten Kinder von Tür zu Tür gehen konnten, haben sich die Organisationsteams der Gemeinde St. Johannes in diesem Jahr wieder einen persönlichen Weg überlegt.

Mehr als 200 Sternsinger waren am vergangenen Wochenende in Grafenwald, Kirchhellen und Feldhausen unterwegs und haben den Neujahrssegen in die Haushalte gebracht. Kein Vergleich zu den Zeiten vor Corona, als noch etwa 300 Kinder an der größten jährlichen Kirchhellener Spendenaktion teilnahmen. Mit dem Ergebnis kann Neuorganisator Dennis Humberg aber zufrieden sein: „Wir haben in diesem Jahr fast so viele Spenden eingenommen, wie in Zeiten vor der Corona-Pandemie.“

Sternsinger in Kirchhellen

Bereits vergangenes Jahr mussten kreative Lösungen her

Aktion war nur unter strengen Corona-Regeln durchführbar

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.