Konetzka weiß, was Männer wollen

KIRCHHELLEN Männer haben keinen Sinn für Mode? Sie mögen es nicht einkaufen zu gehen? Die beiden Aussagen kann Uwe Konetzka nur verneinen, denn er weiß, was Männer wollen und wie man es ihnen präsentieren muss.

von Von Yvonne Dziabel

, 29.07.2008, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für seine Kunden ist Konetzka ein echter Glücksfall. Der heute 46-Jährige lernte von der Pike auf, wie man Mode an das starke Geschlecht bringt. Seine Ausbildung machte er bei Mensing in Dorsten. Später arbeitete er in verschiedenen Boutiquen und am Ende bei P&P-Moden in Dorsten. „Ich habe dort überall viel gelernt und als klar wurde, dass mein Chef das Geschäft nicht mehr weiterführen würde, musste ich mich entscheiden, ob ich mich selbstständig machen wollte“, berichtete Uwe Konetzka. Das war vor fünf Jahren, heute ist er stolzer Chef seines eigenen kleinen, aber feinen Modeladens mit dem gewissen Etwas. „Bei mir gibt es das Rundum-Paket. Ich möchte, dass sich die Kunden bei mir wohlfühlen. Es soll persönlich und gemütlich sein, aber niemals aufdringlich“, erklärte Konetzka. „Bei mir können die Leute in Ruhe alles anprobieren, ich berate sie gerne, würde ihnen dabei aber niemals auf den Füßen stehen oder ihnen etwas auf- quatschen.“

Konetzka ist modisch natürlich immer auf dem neusten Stand. Bei ihm gibt es aber keinen wirklichen Trend, den er den Kunden empfiehlt. „Für mich gibt es nur individuelle Trends und das sind eben die, die den Kunden stehen. Es sind keine bestimmten Formen oder Farben, sondern jeder muss selbst entscheiden, worin er sich wohlfühlt.“ Diese Einstellung ist wahrscheinlich auch der Grund, warum Konetzka ein sehr breit gefächertes Publikum hat. Zwischen 20 und 80 Jahren ist seine Kundschaft und jeder bekommt genau das, was er haben möchte. Von der modernen, sportlichen Leder- oder Jeansjacke bis hin zum Fliegeranzug ist alles dabei. Und damit hat der Modechef sich in den letzten fünf Jahren eine dankbare Stammkundschaft aufgebaut, auf die er stolz ist.

Lesen Sie jetzt