Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kleine Artisten wollen in Kirchhellen hoch hinaus

Ferienzirkus

Für viele Kinder wird in Kirchhellen wieder ein Traum wahr: Sie dürfen in der Manege des Mitmach-Zirkus Jonny Casselly stehen. Je näher die Gala-Vorstellung rückt, desto nervöser werden sie.

Kirchhellen

, 19.04.2019 / Lesedauer: 3 min

„Ich habe keine Angst am Trapez zu hängen. Ich mag das irgendwie“, sagt die neunjährige Dunja. Sie gehört zur Trapezgruppe beim Mitmach-Zirkus Jonny Casselly, der aktuell noch bis zum 27. April (Samstag) am Josef-Terwellen-Platz gastiert.

Dunja und ihre Mitstreiter fliegen am Trapez durch das Zirkuszelt, hängen daran kopfüber in der Luft und machen akrobatische Kunststücke. Dem Zuschauer stockt dabei ein paar Mal der Atem, doch die Kinder wirken vollkommen sicher und entspannt.

Entspannte Proben für Kinder und Betreuer

So entspannt, dass Trainer Alfons Casselly während der Proben am Mittwoch einmal gen Zeltdach rufen muss: „Ihr müsst euch schon ein bisschen konzentrieren da oben, das ist wichtig.“ Ansonsten muss er so kurz vor der großen Galashow am Samstag (20. April) nur noch wenige Anweisungen geben.

Insgesamt verbringen aktuell 85 Kinder die erste Woche ihrer Osterferien im Zirkuszelt. In der kommenden Woche werden es noch einmal genau so viele sein. Seit mehr als 20 Jahren erfüllt der Zirkus Jonny Casselly Kindern in Kirchhellen den Wunsch, einmal in der Manege vor großem Publikum stehen zu können.

„Für Kinder wird hier ein Traum wahr“

„Für viele Kinder wird hier bei uns ein Traum wahr, das ist sehr schön zu sehen“, sagt Alfons Casselly. In diesem Jahr seien neben einigen bekannten Gesichtern auch viele neue Kinder dabei. So wie auch der siebenjährige Tim Allekotte.

„Ich wollte schon immer Clown sein, das passt zu mir“, erzählt er, während er auf den Beginn seiner Probe wartet. Man merkt den Kindern an, wie stolz sie auf ihre einstudierten Nummern sind und wie sehr sie dem großen Auftritt entgegenfiebern.

Ferienzirkus von Ehrenamtlichen betreut

Verantwortlich für die Aktion ist das Spielmobil der Stadt Bottrop. „In ihren Pausen können die Teilnehmer bei uns basteln, spielen und toben. Wir haben aber auch Tageskinder, die nur das Spielmobil besuchen“, erzählt Nadine Puylaert vom Spielmobilteam.

Sie lobt vor allem die rund 20 ehrenamtlichen Helfer, die ihre Freizeit für das Programm opfern. „Oft sind das junge Menschen, die früher selber beim Ferienzirkus mitgemacht haben“, sagt sie.

  • Die große Galashow findet am Samstag (20. April) um 11 Uhr im Zelt am Josef-Terwellen-Platz statt.
  • Vom 23. bis 26. April startet die zweite Mitmach-Woche. Dort findet die Abschlussshow am Samstag (27. April) statt.
  • Mehr Infos zum Zirkus gibt es hier.
Lesen Sie jetzt