Am Vestischen Gymnasium Kirchhellen müssen in den Sommerferien zahlreiche Fenster erneuert werden. © Manuela Hollstegge (A)
Schulen

Kirchhellener Schulen werden in den Ferien für 400.000 Euro saniert

Rund 400.000 Euro gibt die Stadt Bottrop für Sanierungsmaßnahmen an vier Schulen in Kirchhellen in den Sommerferien aus. Dabei sind die anstehenden Arbeiten sehr unterschiedlich.

Die Stadt Bottrop wird die Sommerferien dazu nutzen, an den Schulen im Stadtgebiet wichtige Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen durchzuführen. Insgesamt gibt sie dafür rund 3.248.000 Euro aus. Auch an vier Kirchhellener Schulen wird gearbeitet.

So werden beispielsweise an der Marienschule in Feldhausen für 5.000 Euro zwei Klassenräume neu gestrichen. 60.000 Euro nimmt die Stadt Bottrop für den Brandschutz an der Johannesschule in die Hand. Dort muss ein zweiter Rettungsweg über das Flachdach eingerichtet werden, da nur ein Treppenhaus vorhanden ist.

Wasserschaden sorgte für nasse Decken und Wände

Auch an der Kirchhellener Sekundarschule – beziehungsweise genauer gesagt im ehemaligen Gebäude der Hauptschule – wird in den Sommerferien gearbeitet. Dort hat ein Wasserschaden durch den Defekt einer Heizungsanlage auf dem Dach an einem Wochenende dafür gesorgt, dass mehrere darunter liegende Räume, Böden, Decken und Wände durchnässt wurden. Diese werden nun getrocknet und saniert. Zudem soll der Technikbereich komplett neu gestaltet werden – mit CNC-Fräse, Maschinen- und Werkraum. Kostenfaktor für alle Maßnahmen: 110.000 Euro

Am Vestischen Gymnasium müssen in allen fünf Bauteilen Fenster erneuert werden, die nicht mehr in gutem Zustand sind. Die Kosten dafür betragen 225.000 Euro, werden aber nach Angaben der Verwaltung größtenteils von einem Förderprogramm gedeckt.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Ich bin gebürtige Dorstenerin, lebe und arbeite hier. Dorsten und vor allem die Menschen der Stadt liegen mir sehr am Herzen. Wichtig sind mir jedoch auch die Kirchhellener. Seit mehreren Jahren darf ich über den kleinen Ort berichten und fühle mich daher sehr mit dem Dorf verbunden. Menschen und ihre Geschichten, Bildung und Erziehung – das sind Themen, die mir wichtig sind. Und das liegt nicht nur daran, dass ich zweifache Mutter bin.
Zur Autorenseite
Manuela Hollstegge

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.