KFD-Karneval im ausverkauften Pfarrheim Grafenwald - im vergangenen Jahr war das noch möglich. Heute wirken die Bilder wie aus einer vollkommen anderen Zeit. Doch die KFD Grafenwald lässt ihre Mitglieder nicht hängen. © Manuela Hollstegge (A)
KFD

KFD lädt zur Dorfrallye ein und gibt Impulse per Video

Die KFD Grafenwald geht neue Wege, um mit den Mitgliedern in Kontakt zu bleiben. Sie hat eine Dorfrallye auf die Beine gestellt, bei der sich das Mitmachen für alle lohnt.

Eigentlich hätten die Frauen der KFD Grafenwald in diesen Wochen viermal volles Haus gehabt – beim Karneval im Pfarrheim. Gemeinsam lachen, schunkeln, singen, essen – die Bilder von den letzten Veranstaltungen wirken – obwohl erst ein Jahr alt – wie aus einer anderen Zeit. Die KFD geht daher andere Wege, um mit ihren Mitgliedern in Kontakt zu bleiben.

„Seit März 2020 hatten wir eigentlich keine Aktionen mehr. Das ist eine lange Zeit“, sagt Iris Strohmeier von der KFD Grafenwald. Zwar habe man zu Pfingsten und zu Weihnachten Karten an die Mitglieder verteilt, die geplanten Veranstaltungen und Fahrten ersetze das jedoch natürlich nicht. Jubilarehrung und Adventsfeier hätten zwar stattgefunden, „aber es waren kaum Leute da – die trauen sich einfach nicht aus Sorge vor einer Ansteckung.“

Strohmeier rechnet noch bis zum Sommer mit massiven Einschränkungen. Daher wurde auch die Fahrt nach Nürnberg, die bereits im vergangenen Jahr abgesagt werden musste, auf 2022 verschoben. Der für August geplante Tagesausflug zum Emsflower Erlebnispark steht aber noch auf dem Programm.

Um trotz allem in Kontakt zu bleiben und in dieser schwierigen Zeit etwas Mut zu machen, hat sich das zehnköpfige Leitungsteam jetzt etwas Besonderes ausgedacht: Alle zwei Wochen werden sich die Frauen mit Texten an die Grafenwälder wenden.

Video der KFD Grafenwald mit Impulsen

Sie sollen den Blick auf das Schöne im Leben richten. Die Texte liegen in der Kirche aus, sind aber auch unter www.kfd-grafenwald.de abrufbar. Dort findet sich auch ein Video mit den Impulsen. Die aktuellen Impuls-Texte enthalten auch ein nicht ganz ernst gemeintes „Angebot für ein Warm-up im neuen Jahr“.

Außerdem hat das Team eine kleine Dorfrallye ausgearbeitet. „Da können alle mitmachen – die ist nicht schwer. Die Rallye soll einfach nur eine kleine Motivation sein für einen Spaziergang durch Grafenwald“, erklärt Strohmeier. Die Laufzettel sind ebenfalls auf der Homepage der KFD sowie in der Kirche zu finden. Abgefragt wird zum Beispiel, wie viele Pfosten die Holzbrücke am Heidesee pro Seite hat oder wie viele Bänke das Mittelschiff in der Kirche.

Die ausgefüllten Zettel (mit Name und Adresse) können bis zum 1. März bei Barbara Neuhaus, Glaserhüttenheide 28, in den Briefkasten geworfen werden. Jeder Teilnehmer, der alle Fragen richtig beantwortet hat, erhält eine kleine Aufmerksamkeit von der KFD.

„Zum Glück ist unser Team noch relativ jung, sodass wir so etwas auf die Beine stellen können. Da sind wir hier in Grafenwald, glaube ich, gut aufgestellt. Natürlich würden wir uns alle gerne wieder treffen, aber aktuell kann man einfach froh sein, wenn man gesund ist – alles andere geht vorbei“, sagt Iris Strohmeier.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Ich bin gebürtige Dorstenerin, lebe und arbeite hier. Dorsten und vor allem die Menschen der Stadt liegen mir sehr am Herzen. Wichtig sind mir jedoch auch die Kirchhellener. Seit mehreren Jahren darf ich über den kleinen Ort berichten und fühle mich daher sehr mit dem Dorf verbunden. Menschen und ihre Geschichten, Bildung und Erziehung – das sind Themen, die mir wichtig sind. Und das liegt nicht nur daran, dass ich zweifache Mutter bin.
Zur Autorenseite
Manuela Hollstegge

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.