Coronavirus

Kein Coronatest und Termin mehr nötig, um Geschäfte zu besuchen

Erleichterung im Einzelhandel: Das Shopping in Kirchhellen wird aufgrund der niedrigen Inzidenzen wieder einfacher. Seit Freitag (28.5.) gibt es keine Testpflicht für Geschäfte mehr.
Barbara Kock freut sich, ihre Kunden wieder begrüßen zu dürfen, ohne sie vorher kontrollieren zu müssen. © Julian Schäpertöns

Langsam, aber sicher geht es zurück zur Normalität. Nachdem Anfang März der Einzelhandel in Kirchhellen unter strengen Auflagen wieder öffnen durfte, wird nun mit Eintreten der neuen Coronaschutzverordnung in NRW am Freitag (28. Mai) weiter gelockert. Da die Inzidenz mittlerweile in Bottrop unter 50 liegt, fällt die Testpflicht in den Geschäften weg. Auch müssen vorab keine Termine mehr gemacht werden.

Shoppen ohne Test und Termin

„Das Einkaufen in Kirchhellen wird jetzt endlich wieder unkompliziert und angenehmer“, freut sich Stephan Kückelmann, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Kirchhellen. Alle Geschäfte in Kirchhellen haben nun wieder offen und können ohne Test und Termin besucht werden. Und auch die Außengastronomie ist seit eine Woche wieder geöffnet. Hier wird allerdings noch ein negativer Coronatest benötigt.

Bestehend bleibt weiterhin die Reduzierung der Kundenbegrenzung auf eine Person pro 10 Quadratmeter bei einer Inzidenz unter 50 (bei über 50: eine Person pro 20 Quadratmeter) und natürlich die allgemeingeltenden Regeln wie Abstand und Maskenpflicht. Doch zumindest können jetzt auch spontan die Geschäfte besucht werden.

Seit Freitag (28. Mai) ist in Kirchhellen wieder shoppen ohne Termin und Test möglich.
Seit Freitag (28. Mai) ist in Kirchhellen wieder shoppen ohne Termin und Test möglich. © Julian Schäpertöns © Julian Schäpertöns

„So gute Nachrichten ist man gar nicht mehr gewöhnt“, freut sich Sylvia Tollens-Schumacher vom Schuhgeschäft Shoemaker. „Ich war anfangs völlig verunsichert, als ich gehört habe, dass ich Kunden wieder ohne Test und Termin reinlassen darf, weil ich es gar nicht glauben konnte.“

„Wieder viel angenehmer für uns und für die Kunden“

Auch Barbara Kock von Barbara‘s Wäscheträume zeigt sich am Freitag erleichtert. „Es ist fast wie früher“, sagt sie. „Es ist nun wieder viel angenehmer für uns und für die Kunden. Wir müssen die Leute nicht mehr kontrollieren und der Termin-Hickhack hat endlich ein Ende.“

Die neuen Lockerungen machen sich beim Einrichtungsgeschäft Timmerhaus am Freitagmorgen direkt bemerkbar. „Wir haben eine deutlich höhere Frequenz, weil die Kunden jetzt auch spontan ins Geschäft kommen können. Davor kamen die Menschen ja nur mit Termin, wenn sie ein bestimmtes Anliegen hatten. Jetzt können die Kirchhellener einfach spontan reinkommen, um sich inspirieren zu lassen“, so Regina Timmerhaus.

Nach langen und anstrengenden Monaten freuen sich die Kaufleute über die neuen Lockerungen. „Wir hoffen, dass dadurch die Hemmschwelle sinkt und mehr Kirchhellener jetzt wieder die Möglichkeit nutzen, eine kleine Shoppingtour durchs Dorf zu machen“, so Stephan Kückelmann. „Denn Kirchhellen hat viel zu bieten. Und die Einzelhändler freuen sich über jeden Besuch.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.