Kartoffelpuffer & Co schmecken den Besuchern auf dem Hof Miermann auch bei Regenwetter

Kartoffelfest

Wegen des Regens kamen in diesem Jahr weniger Besucher zum Kartoffelfest auf den Hof Miermann – die Organisatoren zeigten sich jedoch zufrieden.

Kirchhellen

, 29.09.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kartoffelpuffer & Co schmecken den Besuchern auf dem Hof Miermann auch bei Regenwetter

Viele fleißige Helfer trugen auch in diesem Jahr wieder zum Gelingen des Kartoffelfestes bei. © Julian Schäpertöns

Ein silbernes Jubiläum kann die Familie Miermann im nächsten Jahr feiern. Denn so lange gibt es das Kartoffelfest auf dem Kirchhellener Hof schon. Auch bei der 24. Auflage hielt sie am bewährten Konzept fest und erfreuten die Besucher mit vielen leckeren Köstlichkeiten.

Lange Schlange vor dem Stand mit den Kartoffelpuffern

Trotz des durchwachsenen Wetters am Wochenende bildete sich zur Mittagszeit wieder eine lange Schlange vor dem Stand mit den Kartoffelpuffern. „Es ist erstaunlich, wie viele Menschen trotz des Regens gekommen sind“, freute sich Angelika Miermann. Seit 24 Jahren lädt sie zusammen mit ihrer Familie immer am letzten September-Wochenende auf den Kirchhellener Hof. Diesmal war der Wettergott nicht so gnädig.

Während man in den vergangenen Jahren gut draußen sitzen konnte, wich man in diesem Jahr auf die Sitzmöglichkeiten in den Unterständen aus. Doch das störte die Besucher nicht. Viele Menschen schauten auch in diesem Jahr wieder vorbei. Die Gäste kamen – und das nicht nur aus Kirchhellen selbst, wie die verschiedenen Kennzeichen auf dem Parkplatz verdeutlichten. Das Konzept kommt nach wie vor an – und somit wurde nicht viel verändert.

„Einige der Helfer sind schon von Anfang an mit dabei“, erzählte Angelika Miermann. An den verschiedenen Ständen war auch in diesem Jahr wieder voller Einsatz gefragt. Egal ob Kartoffelpuffer, Suppe oder Schmorrkartoffeln – am Wochenende wurde bei Miermanns einiges aus der beliebten Knolle gezaubert.

„Die Ernte war viel besser als 2018“

Die Kartoffeln stammen alle von den Feldern der Familie Miermann selbst. „Die Ernte in diesem Jahr war viel besser als 2018. Wir haben genug Kartoffeln, um alle satt zu bekommen“, erzählte Johannes Miermann.

Aber natürlich rundeten auch wieder andere Speisen und Getränke das kulinarische Angebot ab, sodass für jeden Geschmack etwas dabei war. Neu in diesem Jahr war ein Crêpes-Stand. Ein kleiner Markt mit verschiedenen Angeboten lud zum Bummeln ein. Für die kleinen Gäste wurde eine Hüpfburg aufgebaut und mit dem Trecker konnte die Gegend erkundet werden. Auch das Hühnermobil konnte wieder besucht werden. Für die musikalische Untermalung sorgte Rainer Migenda.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt