Feuerwehr musste Wohnungsbrand an der Hauptstraße bekämpfen

Brand

Rund 30 Einsatzkräfte der Bottroper Wehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhellen musste in der Nacht zu Mittwoch zu einem Brand ausrücken.

Kirchhellen

, 22.04.2020, 08:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwache Kirchhellen

Die Freiwillige Feuerwehr Kirchhellen musste in der Nacht zu Mittwoch zu einem Wohnungsbrand ausrücken. © Manuela Hollstegge (A)

In der Nacht zu Mittwoch (22. April) hat es in einer Wohnung an der Hauptstraße in Kirchhellen gebrannt. Um kurz nach Mitternacht wurde die Bottroper Feuerwehr alarmiert. Sie rückte mit einem Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhellen zur Einsatzstelle aus.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es im Schlafzimmerbereich der Wohnung brannte. Ein Trupp der Feuerwehr bekämpfte den Brand mit einem C-Rohr. Ein weiterer Trupp führte die Belüftung des Gebäudes durch, um eine weitere Rauchausbreitung auf das Wohngebäude zu verhindern.

Es hatten sich fünf Personen in der Brandwohnung an der Hauptstraße in Kirchhellen befunden, die sich aber rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten. Nach einer kurzen medizinischen Kontrolle durch den bereitstehenden Rettungsdienst waren keine weiteren Behandlungsmaßnahmen erforderlich.

Gegen 1.30 Uhr in der Nacht war der Einsatz für die Feuerwehrmänner beendet. Die Feuerwehr Bottrop war mit 30 Kräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhellen in der Nacht zu Mittwoch an der Hauptstraße im Einsatz.

Lesen Sie jetzt