Feuer in Küche

Feuerwehr löscht Brand im Dachgeschoss einer Bottroper Innenstadt-Wohnung

Samstagmorgen 7.30 Uhr: Die Bewohnerin einer Dachgeschosswohnung in der Stadtmitte wird vom Rauchmelder aufgeschreckt. Die Frau wählt sofort den Notruf und verlässt ihre Wohnung.
Die frühzeitige Warnung durch den Rauchmelder konnte mal wieder Schlimmeres verhindern. © Feuerwehr Bottrop

Gegen 7.30 Uhr wurde die Feuerwehr Bottrop Samstagfrüh zu einem Wohnungsbrand in die Adolf-Kolping-Straße gerufen. Aufgeschreckt durch einen Rauchmelder hatte die Bewohnerin einer Dachgeschosswohnung Rauch in der Wohnung bemerkt und den Notruf gewählt.

Beim Eintreffen des Löschzugs hatte die Frau die Wohnung längst unverletzt verlassen. Auch die weiteren Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten auf Anweisung der bereits eingetroffenen Polizei ihre Wohnungen verlassen.

Defektes Untertischgerät hatte das Feuer verursacht

Ein Trupp ging unter Atemschutz in die verrauchte Wohnung vor. In der Küchenzeile war ein Untertischgerät aufgrund eines technischen Defekts in Brand geraten. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Anschließend wurde die Wohnung gelüftet. Zudem wurde die Wasserzufuhr zur Küchenzeile abgestellt, um einen weiteren Wasseraustritt zu verhindern.

Nach Abschluss der Maßnahmen konnten alle Bewohner schon nach 45 Minuten in ihre Wohnungen zurückkehren. Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache 1 sowie der Freiwilligen Feuerwehr Altstadt im Einsatz.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.