Erster Kirchhellener Poetry Slam im Hof Jünger

Neues Halbjahresprogramm

Im zweiten Halbjahr 2017 gibt es im Kulturzentrum Hof Jünger insgesamt 30 Veranstaltungen. Kirchhellens Poetry Slam ist ganz neu, aber es gibt auch Altbewährtes. Wir stellen einige Programmpunkte vor.

KIRCHHELLEN

, 29.05.2017, 17:01 Uhr / Lesedauer: 2 min
Erster Kirchhellener Poetry Slam im Hof Jünger

Reinhold Grewer (v.l.), Gaby Westhoven, Roul Benedict Burdelak, Agnes Grewer und Hermann Reinbold freuen sich über den neuen Flyer des kommenden Halbjahresprogramms.

Bevor Hermann Reinbold, Vorsitzender des Bürgervereins Hof Jünger, gestern einen Ausblick über die künftigen Veranstaltungen im Kulturzentrum Hof Jünger gab, blickte er auf das vergangene erste Halbjahr zurück. „Ein Schwerpunkt war natürlich das Lutherjahr, zu dem unsere Stadtarchivarin zu verschiedenen Themen Vorträge hielt“, sagte Reinbold. Im Februar sei die Darstellungsform Pantomime das erste Mal aufgegriffen worden. Neu sei auch das Operettenkonzert gewesen. Jetzt seien die Organisatoren auf den 25. Juni (Sonntag) gespannt, denn da erwartet die Gäste das letzte Bandonion-Orchester in NRW. „Hier greifen wir auf, dass der Bergbau 2018 aus dem Ruhrgebiet verschwindet“, so Reinbold.

Dank an Helfer

Reinbold bedankte sich bei allen Helfern, die maßgeblich dazu beitragen, dass die Kulturveranstaltungen im Hof Jünger stattfinden können. „Außerdem möchte ich einen Dank an die Humboldt-Buchhandlung aussprechen, die uns bei dem Vorverkauf unserer Karten unterstützt.“ Ab Juli bietet der Hof Jünger mehrere Ausstellungen, Theaterstücke, Musikveranstaltungen und Kino-Abende an. Eine neue Idee konnte Geschäftsführer Roul Benedict Burdelak in das Programm einfließen lassen: „Ich wollte ein neues Format für das junge Publikum schaffen und finde Poetry Slams persönlich sehr spannend.“ So sei die Idee entstanden, den ersten Kirchhellener Poetry Slam zu veranstalten. Moderiert wird die Veranstaltung am 12. Juli (Mittwoch) um 19.30 Uhr von Marco Jonas Jahn. Jahn wird an dem Abend nicht nur moderieren, sondern wird auch seine Texte zum Besten geben. Bisher ist noch nicht bekannt, welche Slamer auftreten werden. „Mehr Informationen folgen noch“, sagt Burdelak.

Am 15. Dezember (Freitag) soll der zweite Poetry Slam stattfinden. „Wir möchten mit den beiden Veranstaltungen prüfen, wie gut die Slams von dem Publikum angenommen werden und hoffen, dass viele kommen.“ Reinbold freut sich sehr auf den Film „Fräulein Stinnes fährt um die Welt“, der am 6. September (Mittwoch) im Theatersaal läuft. „Es geht um Clärenore Stinnes, die Tochter des Großindustriellen Hugo Stinners, die die Welt umrunden möchte“, so Reinbold. Das Konzert am 17. September (Sonntag) hebt Reinbold ebenfalls hervor: „In der Junge-Talente-Reihe zeigt Leandro Bongers am Klavier sein Talent.“ Um 17 Uhr beginnt Leandro Bongers mit „Kostbarkeiten aus der Klassik“. Besonders sei auch der Vortrag am 20. September (Mittwoch) mit Prof. Dr. Metin Tolan. Der Physiker ist an der Technischen Universität (TU) Dortmund beschäftigt und moderiert das Event „Titanic: Mit Physik in den Untergang“.

Lustiger Gast

„Einigen ist er vielleicht aus dem vergangenen Jahr im Kopf geblieben. Herr Tolan erklärte damals in einer sehr erheiternden Art und Weise, was bei den James-Bond-Filmen physikalisch funktioniert und was von Filmregisseuren ausgedacht ist.“ In diesem Jahr erklärt Metin Tolan, was bei der Titanic hätte besser laufen müssen, damit sie nicht gesunken wäre. Um 19.30 Uhr beginnt der Filmvortrag.

Die Preise für die Veranstaltungen sind unterschiedlich. Das komplette Programm ist den Flyern zu entnehmen. Sie liegen aus in der Humboldt-Buchhandlung, Schulze-Delitzsch-Straße 1, in der Bezirksverwaltungsstelle und bei Ärzten. Termine für Konzerte, Filme und Vorträge sollen bald auch online stehen:  www.hof-juenger.de

Lesen Sie jetzt