Kurator Willi Stein (l.) und Vereinsvorsitzender Peter Pawliczek haben gemeinsam die neue Ausstellung über Kirchhellener Schulen zusammengestellt. Eine Führung durch das Heimathaus ist nun auf YouTube zu finden. © Julian Schäptertöns
Heimatverein

Eine virtuelle Reise durch die Kirchhellener Schulgeschichte

Der Heimatverein hat seine neue Ausstellung fertig. Diese kann aber vorerst nur online besucht werden. Eine Schulstunde auf YouTube sozusagen, bevor das Heimathaus wieder öffnen darf.

Zahlreiche alte Fotos, Zeitungsartikel und Exponate über das Schulleben in Kirchhellen hat der Verein für Orts- und Heimatkunde in seiner neuen Ausstellung zusammengestellt. Doch wegen Corona bleibt das Heimathaus am Wellbraucksweg vorerst für Besucher geschlossen. Damit die Kirchhellener trotzdem einen Einblick in die Ausstellung werfen können, wurde ein Video produziert.

„Wegen Corona wissen wir nicht, wann und wie wir öffnen dürfen. Wir warten lieber ab und sind vorsichtig“, sagt Peter Pawliczek, Vorsitzender des Heimatvereins. „Aber aufgeschoben heißt nicht aufgehoben.“ Der Verein hofft, in den nächsten Wochen vielleicht doch noch öffnen zu können. Denn fertig ist bereits alles schon.

Zwei Jubiläen gaben den Impuls für die Ausstellung

In den vergangenen Wochen wurde die neue Ausstellung über die Schulen in Kirchhellen zusammengestellt. „Die Idee beruht auf dem 70-jährigen Bestehen der Gregorschule und dem 50-Jährigen der nun geschlossenen Hauptschule“, so Peter Pawliczek, der als ehemaliger Rektor der Gregorschule vieles selbst aus erster Hand erzählen kann. Zusammen mit Kurator Willi Stein hat er sich durch zahlreiche Ordner mit Fotos und Texten gewühlt und die spannendsten Funde thematisch zusammengestellt.

Archivfotos und Zeitungsartikel geben Einblick von den Anfängen der Schulen bis zur Gegenwart. Gezeigt werden unter anderem die verschiedenen Standorte, historische Aufnahmen, ehemalige Schulleiter und Lehrer, schulische Aktivitäten sowie Erfolge und Auszeichnungen. Auch über die schon geschlossenen Schulen, wie zum Beispiel die Paul-Moor-Schule, die Schule Ekel oder die Volkshochschule Kirchhellen, wird informiert.

Auf YouTube dauert der Rundgang 25 Minuten

Um trotz Corona die Ausstellung zeigen zu können, hat sich der Heimatverein etwas einfallen lassen: In einem 25-minütigen YouTube-Video (Suchbegriff „Schulen in Kirchhellen) führt Peter Pawliczek durch die verschiedenen Bereiche der Ausstellung und gibt dem Zuschauer allerhand spannende Informationen über die einzelnen Schulen.

Zudem kann passend zur Ausstellung das Buch „Die Schulen Kirchhellens“ von Hans Büning und Johannes Rottmann erworben werden. Man kann es bei Peter Pawliczek persönlich unter Tel. (02045) 2215 bestellen oder in der Humboldt-Buchhandlung, Schulze-Delitzsch-Straße 1, Tel. (02045) 83947.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Ich bin in Dorsten aufgewachsen und lebe seit einigen Jahren in Kirchhellen. Die Region kenne ich also von klein auf. Trotzdem entdecke ich durch meine Tätigkeit als Journalist immer wieder neues. Die lokale Berichterstattung finde ich spannend, weil ich dadurch viele nette Menschen kennenlernen darf und immer mitten im Geschehen bin. Als Fotograf ist mir dabei wichtig, meine Geschichten auch immer visuell ansprechend zu gestalten.
Zur Autorenseite
Julian Schäpertöns

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.