Die Stadt Bottrop sucht Superhelden

Roman Deden (15) freut sich schon auf die Superhelden-Aktion der Stadt Bottrop. Für ihn ist sein Vater der absolute Superheld, da er Roman immer unterstützt und ihm in jeder Situation den Rücken stärkt. © Stadt Bottrop
Lesezeit

In den nächsten Tagen erhalten knapp 11.000 Bottroper Kinder und Jugendliche Post aus dem Rathaus. Grund dafür ist die Aktion „Heldenhaft“, mit der sich die Stadt Bottrop bei ihren jungen Bürgern für ihr vorbildliches Verhalten während der Corona-Pandemie bedanken möchte.

Seit über einem Jahr bestimmt die Corona-Krise das Leben. Vor allem für Kinder und Jugendliche ist dies eine herausfordernde Zeit, denn ihr Alltag hat sich grundlegend geändert. Doch trotz enormer Einschränkungen beweisen die Bottroper Kinder und Jugendlichen bislang Stärke. Sie befolgen die Corona-Regeln, halten Abstand, tragen Maske und reduzieren ihre Kontakte. „Das ist vorbildlich und zugleich ein wichtiger Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie“, lobt Oberbürgermeister Bernd Tischler die jungen Menschen.

Als Dankeschön für das „heldenhafte“ Verhalten hat sich die Stadt Bottrop für den Bottroper Nachwuchs die Foto- und Mal-Aktion „Heldenhaft“ ausgedacht. Dabei dürfen die jungen Menschen überlegen, wer oder was ihnen während der Corona-Pandemie zum Durchhalten verhilft und ihre Superkraft, ihre Superheldin oder ihren Superhelden malerisch, zeichnerisch oder fotografisch in Szene setzen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Kreativität der jungen Bottroper soll im Mittelpunkt stehen

„Für uns steht fest, dass die jungen Menschen die Superhelden in dieser außergewöhnlichen Zeit sind. Daher wollen wir besonders ihre Fotos und Bilder der Öffentlichkeit zeigen und ihre Kreativität in den Mittelpunkt stellen“, erläutern Kerstin Flack und Dana Lammers vom Fachbereich Jugend und Schule das Ziel der interaktiven Aktion.

Um an der Aktion „Heldenhaft“ teilnehmen zu können, erhalten alle Bottroper Kinder und Jugendlichen im Alter von sechs bis 16 Jahren Anfang Mai einen Brief von Oberbürgermeister Bernd Tischler. Darin enthalten sind eine Postkarte samt Anleitung und verschiedene bunte Helden-Sticker. Die eingereichten Werke werden dann in einer digitalen Bildergalerie auf der Internetseite www.bottrop.de/heldenhaft sowie auf den Instagram-Kanälen der Stadt Bottrop und des Fachbereichs Jugend und Schule, zu finden unter „junge.angebote.bottrop“, präsentiert.

Unter allen Teilnehmern werden zudem Preise wie Büchergutscheine, kleine Musikinstrumente oder Gesellschaftsspiele verlost. Die Preise werden von der Kulturwerkstatt, der Lebendigen Bibliothek, der Musikschule und dem Fachbereich Jugend und Schule zur Verfügung gestellt. Mehr Infos gibt es auch bei den Mitarbeiterinnen des Fachbereichs Jugend und Schule, Kerstin Flack, Tel. (02041) 70 41 67, und Dana Lammers, Tel. (02041) 70 41 69.