Die DJs von Deichkind rockten Schloss Beck

"Never Never Neverland"-Festival

Nebel, tausende Lichter, viel Bass und laute Musik verpassten dem "Never Never Neverland"-Festival im Schloss Beck in Kirchhellen am Sonntagabend die perfekte Halloween-Atmosphäre.

KIRCHHELLEN

von Von Kira Schubert

, 02.11.2010, 10:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Cocktailstand gab es leckere Erfrischungen.

Am Cocktailstand gab es leckere Erfrischungen.

Auch Dr. Bernd Kuchenbäcker, Sohn der Schlossherrin, war von der Veranstaltung restlos begeistert. „Die Umsetzung klappt genau, wie wir es uns vorgestellt haben.“ Sokonnte er sich eine Wiederholung in Form eines ähnlichen Events im Schloss Beck vorstellen: „Allerdings zu einer etwas wärmeren Jahreszeit“, erklärt der Kirchhellener. Zum fast ausverkauften „Never Never Neverland“-Festival kamen auch viele ortsansässige Gäste. Die drei Feldhausener Sven, Alexander und Jona waren nicht nur wegen der allseits beliebten und nostalgischen Marienkäferachterbahn gekommen. „Das ist echt ’ne dicke Party hier, wir sind auf das Deichkind DJ-Team gespannt“, erklärt der 20-jährige Sven.

Als der Deichkind-DJ die Bühne betrat, gab es schließlich kein Halten mehr. Zu den lauten Beats wurde ausgelassen getanzt und gefeiert. „Es hat sich echt gelohnt, so lange zu warten“, sagte die 18-jährige Kirchhellenerin Sophie. „Es besteht unbedingt Wiederholungsbedarf dieses Festivals.“ Neben dem Headliner traten unter anderem „Jimmy Edgar“, „Aeroplane“, „The Juan MacLean“, „Freakatronic“ und „Emma“ auf und animierten die Gäste zum Tanzen. 

Lesen Sie jetzt