Diakonie warnt vor Betrüger in Bottrop

Betrug

Im Bottroper Stadtgebiet ist ein Betrüger unterwegs und klingelt im Namen der Diakonie an den Haustüren. Die Diakonie warnt eindringlich vor dem Mann.

Kirchhellen

15.05.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Diakonie Bottrop warnt vor Betrügern.

Die Diakonie Bottrop warnt vor Betrügern. © picture alliance/dpa

Die Diakonie Gladbeck-Bottrop-Dorsten warnt vor einem Betrüger, der im Moment im Stadtgebiet unterwegs ist. „Aktuell klingelt wieder ein Mann in betrügerischer Absicht an Bottroper Häusern und versucht, Besen und Bürsten im Namen der Bottroper Werkstätten zu verkaufen“, heißt es in einer Mitteilung. Wachsame Bottroper Bürger hätten die Diakonie darüber unterrichteten.

Der Mann macht sich laut Diakonie die aktuelle Situation zu Nutze und behauptet, dass es den Werkstätten aufgrund der Corona-Situation schlecht ginge und daher der Kauf eines Besens oder Bürste diese unterstützen würde.

Jetzt lesen

Das Diakonische Werk Gladbeck-Bottrop-Dorsten weist eindrücklich darauf hin, dass dieser Mann nicht im Auftrag der Bottroper Werkstätten handelt. Die Werkstätten der Diakonie machen generell keine Haustürgeschäfte, sondern arbeiten ausschließlich in der Einrichtung für unterschiedliche Firmen. Derartige Haustürgeschäfte belästigen nicht nur Anwohner, sondern diskriminieren auch die Menschen mit Behinderungen, die der Rheinbabenwerkstatt ihrer täglichen Arbeit nachgehen.

Das Diakonische Werk rät zur Vorsicht und empfiehlt sich in solchen Fällen umgehend an das Bottroper Ordnungsamt zu wenden.

Lesen Sie jetzt