Stadtkämmerer Jochen Brunnhofer erklärte in seiner Rede während der Ratssitzung, wie sich der Haushalt für das Jahr 2022 zusammensetzen wird. Insgesamt ist mit einem Überschuss von rund 590.000 Euro zu rechnen.
Stadtkämmerer Jochen Brunnhofer erklärte in seiner Rede während der Ratssitzung, wie sich der Haushalt für das Jahr 2022 zusammensetzen wird. Insgesamt ist mit einem Überschuss von rund 590.000 Euro zu rechnen. © Aileen Kurkowiak
Finanzen

Corona-Gesamtschaden in Bottrop beläuft sich auf rund 68 Mio. Euro

Die Folgen der Pandemie werden den Haushalt der Stadt Bottrop auf Jahrzehnte hinaus belasten. Das wurde im Rat deutlich. Ohne die Pandemie hätte die Stadt ein Haushaltsplus erwirtschaftet.

Die Corona-Pandemie belastet die Stadt Bottrop 2020 und 2021 sowie in den Folgejahren bis 2024 mit rund 68 Mio. Euro. Das ist zunächst ein immenser Betrag. Abzuschreiben ist dieser Betrag jedoch erst ab dem Haushaltsjahr 2025 und auf maximal 50 Haushaltsjahre – so will es der Gesetzgeber. Diese Aussicht belastet zwar die zukünftige finanzielle Lage der Stadt, ermöglicht jedoch eine Bilanz des Doppelhaushalts 2020 und 2021, die durchaus auch für den Bezirk Kirchhellen positive Rückschlüsse lässt.

Mehraufwendungen für Kinder und Jugendliche

Insgesamt positive Bilanz für 2022

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.