Brand am Tetraeder - Zugverkehr musste eingestellt werden

Brand

Im Bereich der Halde am Tetraeder hat es am Mittwoch (3. Juni) gebrannt. Das Löschen gestaltete sich für die Bottroper Feuerwehr nicht ganz einfach. Zum Glück bekam sie Unterstützung.

Bottrop

03.06.2020, 17:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Tetraeder hat es gebrannt.

Am Tetraeder in Bottrop hat es gebrannt. © Manuela Hollstegge

Um 14.39 Uhr am Mittwoch (3. Juni) wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bottrop von gleich mehreren Anrufern ein Feuer im Bereich der Halde am Tetraeder in Bottrop gemeldet. Da sich das Feuer im Bereich des Bahndammes befand und sich die Flammen weiter ausbreiteten, gestalteten sich die Angriffswege laut Feuerwehr schwierig.

So wurde das Feuer von einer Zuwegung über die Becksraße sowie einer weiteren Zufahrt über die Prosperstraße angefahren. Der Zugverkehr musste für die Dauer der Löscharbeiten eingestellt werden, da sich die Feuerwehr durch dichtes Buschwerk sowie über zwei Gleise Zugang zu der Brandstelle verschaffen musste.

Jetzt lesen

Die rund 300 Quadratmeter große Fläche wurde mittels 3 C-Rohren gelöscht. Ein sich in der Nähe befindlicher Bauunternehmer stellte der Feuerwehr 7000 Liter Wasser in einem Gülleanhänger für die Brandbekämpfung zur Verfügung.

Die Berufsfeuerwehr Bottrop war mit dem Löschzug der Feuerwache 1, einem Löschfahrzeug der Wache 2 sowie der Ortswehr 12 für zwei Stunden im Einsatz. Zur Brandursache kann die Feuerwehr aktuell noch keine Aussagen treffen.

Lesen Sie jetzt