Kultur

Bottroper Kulturwerkstatt stellt Programm vor – Alternativen geplant

Ihr neues Programmheft hat die Bottroper Kulturwerkstatt jetzt vorgestellt. Ob alle Kurse wie geplant stattfinden können, ist jedoch noch nicht klar. Alternative Angebote sind in Planung.
Das Programm der ersten Jahreshälfte der Bottroper Kulturwerkstatt soll am 16. Februar beginnen. © Stadt Bottrop

Das neue Programmheft der Bottroper Kulturwerkstatt ist da. Ob alle Angebote tatsächlich wie geplant am 16. Februar starten, wird die Entwicklung der Corona-Pandemie zeigen. Sollten mit Beginn des neuen Programms weiterhin starke Kontaktbeschränkungen vorliegen, werden diverse Kursangebote in alternativer Form stattfinden.

Neben altbewährten Kursen und Workshops können sich die Bottroper in diesem Jahr auf viele neue Angebote freuen. So gibt es im künstlerischen Bereich aufgrund der hohen Nachfrage für die erste Jahreshälfte insgesamt drei Kinderateliers, bei denen schon Künstler ab sechs Jahren kreativ werden können.

Auch bei der Aquarellmalerei und beim plastischen Gestalten können alle Kunstinteressierten altersübergreifend ihre Kreativität zum Ausdruck bringen. Der Kurs „Art Effect“ wird dieses Halbjahr nicht als offenes Angebot stattfinden. Interessierte müssen sich hierfür anmelden. Das Angebot ist aber weiterhin kostenfrei. In den Osterferien werden Masken gebaut und das klassische Motiv vom röhrenden Hirschen erhält ein modernes Comic-Makeover. Im „ArtLab“ bieten verschiedene Künstler drei Wochen lang Raum zum künstlerischen Experimentieren. Den Start macht ein Kooperationsprojekt mit der LAG Kunst und Medien NRW e.V., bei dem aus Schrott neue Objekte entstehen.

Im Bereich Tanz werden neue Kurse wie „Sausewind II“ und „Step up to the beat“ für Jugendlicher angeboten. Beim neuen Tanzkurs „Contemporary“ ab 16 Jahren entstehen fließende Choreografien und Bewegungsfolgen. Tanzkurse für Kleinkinder werden für die erste Jahreshälfte aufgrund von Corona nicht angeboten.

Theatergruppen suchen in Bottrop noch neue Mitglieder

Für die Kurse „Theater für Jugendliche“ und „Der rote Faden“ unter der neuen Leitung von Eva Zitta werden noch neue Mitglieder gesucht. Der aus einem Projekt entstandene Theaterkurs „Ruhrpunkt“ ist ebenfalls offen für Interessierte. Neben dem traditionell stattfindenden „Sommertheater“ wird es dieses Jahr eine Kooperation mit dem bis dahin neu eröffneten „B12“ geben.

Für Jugendliche und junge Heranwachsende gibt es im Medienbereich einen neuen Kurs rund um das Thema „Podcast“. Auch die Schreibwerkstatt sucht neue Nachwuchsautoren. Darüber hinaus werden auch Kurse wie „Poetry Slam“, „Print Design“ und „Kreativfotografie“ angeboten.

Das Programmheft mit allen Kursen ist auch auf www.bottrop.de/kulturwerkstatt als PDF abrufbar. Anmeldungen werden von der Kulturwerkstatt wie gehabt per Telefon (02041 / 70-3721) oder E-Mail (kulturwerkstatt@bottrop.de) entgegengenommen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.