Bilder, die sich bewegen

KIRCHHELLEN „Ich liebe Farben!“ Diese Aussage wird jeder Besucher glauben, der im nächsten halben Jahr das Bürgerbüro im Bottroper Rathaus betritt. Dort stellt nämlich Agnes Fockenberg 20 ihrer Bilder aus.

von Von Yvonne Dziabel

, 24.07.2008, 12:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Agnes Fockenbergs Werke sind geprägt von kräftigen Farben und Linien.

Agnes Fockenbergs Werke sind geprägt von kräftigen Farben und Linien.

Dabei kann es auch schon mal vorkommen, dass vorhandene Farben übermalt werden, weil die Flächen dann besser miteinander wirken. „Ich gucke immer, wo meine Ideen hingehen, was dort entsteht. Meine Bilder bewegen sich“, so Agnes Fockenberg. „Dabei spielen persönliche Gefühle und Empfindungen eine große Rolle.“ Deshalb ist es auch wichtig, dass die Werke großformatig sind. Kleine Bilder würden die Kreativität nur einschränken. „So kann ich mich frei entfalten“, berichtete die Künstlerin und machte eine ausholende Bewegung mir den Armen. Die Liebe zu Farben entwickelte sie bereits in der Kindheit. „Mein Vater war Malermeister und ein Freund von ihm hat gemalt. Ich habe es geliebt, bei ihm mit den Farben zu experimentieren. Zu Hause war ich immer von Farben umgeben“, erzählte Agnes Fockenberg.

Die eigentliche Idee zu ihren Bildern nimmt sie aus der Natur. „Ich nehme Eindrücke in mich auf. Dabei kann es sich um einen besonders strukturierten Stein, eine Baumrinde oder Wasser handeln“, erklärte sie. Zu diesen Ideen kommen schließlich noch fließende Farben hinzu und fertig ist das abstrakte Kunstwerk in Aquarell. Wer sich selbst einmal von ihren Bildern bewegen lassen will, der kann das noch bis Ende des Jahres im Bottroper Rathaus im Bürgerbüro tun, oder auch in Kirchhellen in der Bezirksverwaltungsstelle. Dort hängen ebenfalls einige Bilder von Agnes Fockenberg.