„Es war die Hölle“ - „Biker Treff“-Inhaberin zieht Konsequenzen

dzCoronavirus

Nachdem der „Biker Treff“ an der Grafenmühle am vergangenen Wochenende ziemlich überrannt worden ist, haben Stadt und Imbiss-Inhaberin jetzt Konsequenzen gezogen.

Grafenwald

, 12.11.2020, 07:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bestes Herbstwetter mit milden Temperaturen herrschte am vergangenen Wochenende in ganz Bottrop. Eigentlich ein Grund zur Freude für den Imbiss „Biker Treff“ an der Grafenmühle, beschert so ein Wetter dem dortigen Team doch meistens gute Einnahmen. Doch Inhaberin Eva-Maria Schulte-Kellinghaus sagt rückblickend: „Es war die Hölle!“ Jetzt hat sie Konsequenzen gezogen.

Jetzt lesen

Am vergangenen Samstag (7. November) hatten sich über 100 Biker dort versammelt. Schließlich ist der Imbiss der einzige Gastronomiebetrieb an der Grafenmühle, der noch geöffnet hat. „Das war wie im Hochsommer. Es war voll, viele standen ohne Abstand zusammen“, erzählt die Imbiss-Betreiberin. Sie und ihr Team hätten zwar immer wieder versucht, die Gäste darauf hinzuweisen, dass sie erst in 50 Metern Entfernung zum Imbiss die gekauften Speisen und Getränke verzehren dürften, „aber es war einfach zu viel los, um da was auszurichten.“

„Ich hatte Angst, etwas falsch zu machen“

Sonntag ließ sie ihren Imbiss daraufhin vorsorglich zu. „Ich hatte Angst, etwas falsch zu machen und Angst davor, irgendwelche hohen Strafen zahlen zu müssen“, erzählt Schulte-Kellinghaus. Das Ordnungsamt habe ihr bestätigt, dass sie in der Form, wie sie es seit dem Lockdown Anfang des Monats tut, öffnen darf. Auch zeigten Mitarbeiter am vergangenen Samstag Präsenz und lösten eigenen Angaben zufolge ein Treffen von rund 120 Motorradfahrern auf. Nach Angaben der Imbiss-Besitzerin habe der Einsatz des Kommunalen Ordnungsdienstes jedoch keinen großen Effekt gehabt.

Im Nachgang zum Wochenende hat die Stadt nun jedoch reagiert: Seit Montag (9. November) muss rund um den Bereich Grafenmühle eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Seit Mittwoch (11. November) wurden - ähnlich wie im Frühjahr - Straßensperren rund um den Bereich Grafenmühle aufgestellt und die Stadt kündigt an, die Maskenpflicht sowie die Einhaltung der weiteren Corona-Schutzmaßnahmen verschärft zu kontrollieren.

Freiwillige Schließung am Wochenende

Um Szenen wie vom vergangenen Wochenende in Zukunft zu vermeiden, hat sich Schulte-Kellinghaus im Gegenzug freiwillig dazu entschlossen, den Imbiss am Wochenende zu schließen und nur noch unter der Woche zu öffnen. Es ginge ihr schon länger nicht mehr darum, großartigen Umsatz zu machen. Aber der „Biker Treff“ sei seit 50 Jahren in Familienbesitz und für sie eine Herzensangelegenheit. Aktuell könnten die Einnahmen lediglich die Kosten decken und dafür sorgen, dass sie das Personal halten könne. „Außerdem möchte ich für die Kunden präsent sein. Nicht, dass sie sich einen anderen Imbiss suchen“, so Eva-Maria Schulte-Kellinghaus.

Lesen Sie jetzt