Erst im vergangenen Jahr wurden die Kanalbauarbeiten an der Hackfurthstraße durchgeführt. Auch in diesem Jahr ist wieder mit erheblichen Verkehrseinschränkungen auf der Strecke zu rechnen. © Valerie Misz
Bezirksvertretung

Bezirksvertretung ist mit den Plänen zur Hackfurthstraße unzufrieden

Bei der Sitzung der Bezirksvertretung Kirchhellen am Dienstag haben die Politiker um einen Aufschub des Beschlusses für den Ausbau der Hackfurthstraße gebeten. Zu viele Fragen seien noch offen.

Obwohl die Kirchhellener Bezirkspolitiker die Pläne der Stadt zur erstmaligen Herstellung des „Problemkindes“ Hackfurthstraße nur zur Kenntnis nehmen müssen, haben sie Einfluss. Eigentlich war die Beschlussfassung des Bau- und Verkehrsausschuss für Ende Januar eingeplant. Für viele Kirchhellener Bezirkspolitiker bestehe allerdings noch Diskussionsbedarf, sodass ein Aufschub durchaus möglich ist. Die Kirchhellener beschäftigt eine Frage ganz besonders: Können die Kosten für Anwohner und Eigentümer gesenkt werden?

Entscheidung könnte erst Ende März fallen

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.