Besucherschwund im Kirchhellener Hallenbad

dzSchwimmen

Seit 2015 verliert das Bad in Kirchhellen kontinuierlich Besucher. Besuchten 2015 rund 50.000 Menschen das Bad, waren es 2018 nur rund 38.000. Richtig erklären kann sich die Stadt das nicht.

Kirchhellen

, 21.01.2019 / Lesedauer: 3 min

38.487 Menschen haben im vergangenen Jahr das Kirchhellener Hallenbad am Kirchhellener Ring besucht. Das sind 3847 weniger als 2017 (42.334). Verluste gab es vor allem bei den erwachsenen Besuchern (-2563) sowie bei den Vereinen (-1510).

So niedrig waren die Besuchszahlen in den vergangenen Jahren nur 2009 beziehungsweise 2010, als das Bad wegen des Umbaus über ein Jahr lang geschlossen war.

Besucherzuwachs nur bei Kindern und Schulen

Der Mehrjahresdurchschnitt (zehn Jahre) liegt bei 40.269 Besuchern. Einen leichten Zuwachs gab es nur bei den Kindern und Jugendlichen (+604) sowie den Schulen (+378).

Richtig erklären kann sich Stadtsprecher Thorsten Albrecht den auch für die Stadt auffälligen Besucherschwund im Kirchhellener Hallenbad nicht. Zwar seien einige Reha-Kurse weggefallen, das allein könne die Zahlen jedoch nicht erklären.

Stadt Bottrop beobachtet Trend schon seit drei Jahren

„Wir beobachten den Trend schon seit 2015 und haben daher extra die Öffnungszeiten verlängert, um das Bad attraktiver zu machen. Das hat aber scheinbar nicht gefruchtet“, sagte er auf Anfrage der Dorstener Zeitung.

Nun sei es Aufgabe von Stadt und Politik ein Konzept zu erstellen, wie man das Bad noch attraktiver machen könne. „Wir werden auf jeden Fall auch mit Vereinen und Schulen sprechen, um zu gucken, wie sie das Baden nutzen und was sie brauchen“, so Albrecht. Große Investitionen seien nicht möglich, dennoch könne man natürlich an den Öffnungszeiten oder am Kursangebot etwas ändern.

Das Hallenbad Kirchhellen wurde 2009 aufwendig umgebaut

Bei Google bekommt das Hallenbad 3,9 von fünf Sternen bei 17 Rezensionen. Kritisiert werden dort zum Beispiel die unübersichtlichen Öffnungszeiten.

Das Hallenbad Kirchhellen war von August 2009 bis Dezember 2010 aufwendig umgebaut worden. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten wurden beispielsweise ein neues Eingangsbauwerk geschaffen, die Haustechnik und Boden- und Wandfliesen erneuert, eine Wärmedämmfassade angebracht und neue Fenster eingebaut. Die Dacheindichtung wurde erneuert, ein Grundwasserbrunnen errichtet und die Wasserraufbereitung von Chlorgas auf Calciumhypochlorit umgestellt sowie die Solarabsorberanlage vergrößert. Kosten damals: rund 2,35 Mio. Euro.

Öffnungszeiten des Kirchhellener Hallenbades (geänderte Zeiten während der Schulferien):
  • Montag: 7-10 Uhr, 16.30-21 Uhr
  • Dienstag (Warmbadetag): 6.30-10 Uhr, 13.30-17.30 Uhr
  • Mittwoch (Warmbadetag): 6.30-8.30 Uhr, 8.30-10 Uhr (nur Frauen), 13.30-21 Uhr
  • Donnerstag: 6.30-10 Uhr, 13.30-18 Uhr
  • Freitag: 7-10 Uhr, 13.30-18 Uhr
  • Samstag: 7-12 Uhr
  • Sonntag: 8-18 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene (ab 18 Jahren) 3,70 Euro, Kinder und Jugendliche 2,30 Euro, Kinder unter 8 Jahren in Begleitung Erwachsener 0,70 Euro. Aufpreis an Warmbadetagen: 0,80 Euro pro Person.
Lesen Sie jetzt