63-jähriger Kradfahrer kollidiert mit Auto und wird verletzt

Unfall

Ein 63-jähriger Kradfahrer aus Dorsten ist am Samstagabend mit dem Auto einer 19-jährigen Fahrerin aus Bottrop kollidiert. Kurios klingt die Aussage der beiden Unfallbeteiligten.

Kirchhellen

, 30.08.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Dorstener ist am Samstagabend bei einem Unfall in Kirchhellen verletzt worden.

Ein Dorstener ist am Samstagabend bei einem Unfall in Kirchhellen verletzt worden. © dpa

Der Ort: die Kreuzung an der Münsterstraße/Mühlenpatt/Reckelsberg in Kirchhellen. Gegen 18 Uhr kollidierten laut Polizeibericht an dieser Stelle, eine Kreuzung, die per Ampel geregelt ist, die 19-jährige Autofahrerin aus Bottrop und der 63-jährige Leichtkraftfahrer aus Dorsten.

Durch die Kollision stürzte der Leichtkraftfahrer und verletzte sich leicht. Von der Polizei zur Ursache des Unfalls befragt gaben beide Unfallbeteiligten an, dass sie bei „Grün“ über die Ampelkreuzung gefahren seien. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro.

Bottroper übersieht Auto

Zur selben Zeit wollte in Bottrop ein 34-jähriger Bottroper Autofahrer vom Parkplatz eines Supermarktes auf die Straße „Im Gewerbepark“ fahren. Dabei übersah er einen 45-jährigen Gelsenkirchener PKW-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, die anschließend nicht mehr fahrbereit waren - der 45-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 13.000 Euro.

Für den Bottroper wird der Unfall weitergehende Konsequenzen haben. Laut Polizei ist er „nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis“.

Schlagworte: