Nach über einem halben Jahr hat der Kirchhellener Jens Kahnert sein Hühnermobil fertiggestellt, in dem nun 400 Tiere leben. © Julian Schäpertöns
Landwirtschaft

400 Hühner sind der Startschuss für Direktvermarktung am Börker Feld

Mit einem Hühnermobil hat die Direktvermarktung am Börker Feld in Kirchhellen begonnen. In Zukunft soll es hier neben Eiern auch frische Milch und Honig geben.

Für den Kirchhellener Jens Kahnert gibt es nichts Schöneres als das Leben auf dem Land. Vor etwa drei Jahren holte er sich zehn Hühner. Mit der Zeit wurden es immer mehr. Seine große Leidenschaft für die Landwirtschaft will er nun mit seinem Schwager Christoph Wortmann am Hof am Börker Feld richtig ausbauen. Den Anfang macht er mit einem selbstgebauten Hühnermobil und 400 zusätzlichen Tieren.

Der 28-jährige Kahnert hat Dreher gelernt und arbeitet nun am Rotthoffs Hof als Gruppenleiter. Privat interessierte er sich schon immer für die Landwirtschaft. Sein zukünftiger Schwager Christoph Wortmann bewirtschaftet einen Bauernhof am Börker Feld 40. Zusammen wollen sie nun das regionale Angebot ausbauen und als Direktvermarkter Eier, Milch und Honig verkaufen.

Auf der ehemaligen Pferdewiese steht nun ein Hühnermobil, in dem 400 Hühner Platz finden. Mehr als acht Monate arbeitete Jens Kahnert an dem Hühnermobil und baute dazu einen alten Lkw-Auflieger um. „Der Wagen versorgt sich dank Solaranlagen komplett autark“, erzählt der Kirchhellener.

Tiere werden im Hühnermobil automatisch gefüttert

Die Tiere werden automatisch gefüttert. Durch ein Kotband kann der Stall schnell gereinigt werden. Zudem haben die Tiere immer Auslauf und können sich auf der großen Wiese austoben. Zwei Ziegen, Heidi und Peter, sorgen für den Schutz vor Raubvögeln.

Demnächst sollen die ersten Eier verkauft werden. Dafür wird es eine kleine Hütte mit Kühlschrank am Börker Feld geben. „Doch die Leute werden nicht nur für Eier kommen“, so Kahnert. Darum hat er schon Pläne für die Zukunft geschmiedet. Bereits jetzt steht ein Bienenvolk auf dem Gelände und der 28-Jährige hat einen Imkerkurs besucht.

Honig und Sonnenblumen sollen im Verkauf folgen

So soll es bald auch Honig geben. Außerdem wurden Sonnenblumen angepflanzt, die man bald selbst pflücken kann. Eine Milchtankstelle, um die sich sein Schwager Christoph kümmern wird, soll auch noch folgen.

„Wir wollen zeigen, wie schön das Landleben hier sein kann und laden Besucher gerne ein, sich das Hühnermobil anzuschauen“, so der Kirchhellener Jens Kahnert. Für die Zukunft hat er noch einige Ideen, die er gerne auf dem Hof umsetzen möchte. Auf Instagram unter landleben_boerker_feld wird er zukünftig Einblicke in seine Arbeit geben und über Neuigkeiten informieren.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Ich bin in Dorsten aufgewachsen und lebe seit einigen Jahren in Kirchhellen. Die Region kenne ich also von klein auf. Trotzdem entdecke ich durch meine Tätigkeit als Journalist immer wieder neues. Die lokale Berichterstattung finde ich spannend, weil ich dadurch viele nette Menschen kennenlernen darf und immer mitten im Geschehen bin. Als Fotograf ist mir dabei wichtig, meine Geschichten auch immer visuell ansprechend zu gestalten.
Zur Autorenseite
Julian Schäpertöns

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.