100 000 Euro für Schul-Container

Provisorische Räume

2018 sollen die Sekundarschüler in den Neubau am Kirchhellener Ring umziehen. Dies ist der langfristige Plan. Für den Übergang sind die Schüler in der Container-Schule an der Gregorstraße untergebracht. Wenn diesen Sommer neue Fünftklässler auf die Schule wechseln, wird es noch enger. Darum gibt es nun mehr Container für den Übergang.

KIRCHHELLEN

, 10.05.2017, 11:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
100 000 Euro für Schul-Container

Die Sekundarschule bekommt neue Container.

„Im Sommer soll die bisherige Container-Schule erweitert werden“, sagt Dieter Giebelstein, Mitarbeiter des Fachbereichs Immobilienwirtschaft der Stadt Bottrop. Der Leiter des Fachbereichs konkretisiert diese Erweiterung. „Es wird im August 14 zusätzliche Container geben“, so Heinz Luerweg. Drei Container bilden einen Klassenraum. Somit entstehen vier Klassenräume, die von den Fünftklässlern, die im Sommer auf die Sekundarschule wechseln, genutzt werden. Die zwei übrigen Container verbinden die Räume miteinander.

Im Zeitplan 

Insgesamt sind dann ab Sommer 65 Container in Gebrauch. „Die 14 neuen Container nutzen wir vom 1. August 2017 bis zum 31. Juli 2018. Die Kosten betragen für diese 14 Container circa 100 000 Euro“, sagt Luerweg. Die Kosten für alle 65 Container belaufen sich auf rund 320 000 Euro. Im nächsten Jahr werden die Container wieder abgegeben. „Wir mieten die Container bei einer Firma“, sagt Heinz Luerweg, der diesen Vorgang abgewickelt hat. Bisher liegen die Bauarbeiten für den Neubau im Zeitplan. „Wir liegen gut in der Zeit. Wenn wir so weitermachen, werden wir die Arbeiten rechtzeitig abschließen können“, erklärt Dieter Giebelstein.

Das Richtfest findet am 22. Mai (Montag) um 15 Uhr statt. Der Spatenstich für das insgesamt 8 Millionen Euro teure Projekt mit Oberbürgermeister Bernd Tischler war Ende August 2016.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt