Der SuS Kaiserau schwört sich auf den nächsten Gegner ein. Am Sonntag geht es gegen die DJK Wattenscheid. © Thorsten Teimann
Fußball

SuS Kaiserau gegen DJK Wattenscheid fast komplett – nur einer hat „Rücken“

Der SuS Kaiserau tritt am Sonntag gegen das nächste Kellerkind an. Ein wichtiger Spieler fällt aber gegen die DJK Wattenscheid aus - mit Muskelproblemen.

Mit dem 6:2-Erfolg des SuS Kaiserau bei Firtinaspor Herne war im Vorfeld nicht wirklich zu rechnen. Umso größer war die Freude – auch bei der Hochzeitsgesellschaft in Reit im Winkel, deren Gäste im Match gegen die DJK Wattenscheid wieder zum Kader zählen.

Landesliga: SuS Kaiserau – DJK Wattenscheid (Sonntag, 15 Uhr). Die Wattenscheider belegen im Liga-Ranking den ersten Abstiegsplatz und haben bislang nur das Spiel gegen Firtinaspor gewinnen können. Die Sehnsucht nach Punkten dürfte nicht nur deshalb auch am Sonntag groß sein.

Darauf hat sich auch Kaiseraus Jörg Lange eingestellt, der ein Match per Video analysiert hat. „Ein Spiel sagt so viel auch wieder nicht aus, aber es hilft für den ersten Eindruck“, sagt der Trainer. „Gegen die DJK Wattenscheid müssen wir unangenehme Wege gehen, die auch wehtun“, verrät er.

Ein Hoch auf Kerstin Weber und Daniel Milcarek, die in Reit im Winkel geheiratet haben. Die langjährige Physiotherapeutin und der Kicker des SuS feierten mit den Hochzeitsgästen am vergangenen Sonntag auch den Kaiserauer Sieg in Herne. © Privat © Privat

Denn: Eigentlich will der Coach auf die eigene Leistung schauen und damit punkten. „Die war ja in Herne gut und unser hoher Aufwand hat sich ausgezahlt“, kann er mit der bisherigen Ausbeute leben. „Die Mannschaft ist stets fokussiert und fährt ein hohes Pensum“, steht das Team im Vergleich zum Vorjahr besser da. „Aber wir haben noch nicht gegen die Top-Drei gespielt und müssen erst mal den Oktober und November abwarten.“

Positiv stimmt ihn, dass auch die Hälfte der Mannschaft von den Hochzeitsfeierlichkeiten von Daniel Milcarek und der ehemaligen Team-Physiotherapeutin Kerstin Weber aus Reit im Winkel zurückgekehrt ist. „Der Bruder des Bräutigams, Timo Milcarek, kommt erst Samstag zurück“, sagt Lange und ergänzt: „Leider fällt Henning Ulrich Steffen mit muskulären Problemen aus, die möglicherweise vom Rücken her resultieren.“ Ebenfalls nicht dabei sind Tom Diecks, Nicolas Herrmann und Till Kowalski.

Über den Autor
Redaktion Lokalsport
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite
Thorsten Teimann

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.