Bei der Aidshilfe Unna kann sich jeder Testwillige einen kostenlosem HIV-Schnelltest besorgen – oder diesen vor Ort mit Hilfe der "Profis" machen. © Hornung
Singles im Kreis Unna

Mit Video: Auf HIV kann sich jeder selbst testen – wie auf Corona

Sieht aus wie ein Corona-Tests und funktioniert ganz ähnlich: Die Aidshilfe Unna hofft, dass die neue Testfreudigkeit der Menschen auch auf die Kontrolle nach sexuell übertragbaren Krankheiten abfärbt.

Geschlechtskrankheiten machen zwar vor der besten Ehe nicht halt, sind aber ein Thema, mit dem sich Singles, die häufiger wechselnde Sexualkontakte haben, besonders auseinandersetzen sollten. Eine wichtige Rolle spielen dabei Beratungen und Tests. Beides bietet die Aidshilfe in Unna an. Nicht nur zur HIV-Prävention, sondern auch zu anderen sogenannten STI‘s – sexuell übertragbaren Infektionen.

Zu den bekanntesten zählt nach wie vor HIV, in den vergangenen Jahren seien aber auch die Syphilis-Fallzahlen gestiegen, erklärt Manuel Izdebski von der Aidshilfe. Gemessen an der Gesamtbevölkerung handelt es sich trotzdem noch um eine seltene Infektion. So wie das HI-Virus können aber auch die Bakterien, die Syphilis verursachen, eine Zeit lang unbemerkt bleiben. Ansteckend ist man trotzdem – und deshalb sind Tests sinnvoll.

Trotz Corona sei das Angebot bei der Aidshilfe in der Gerichtstraße auch im vergangenen Jahr gut angenommen worden. Für dieses Jahr rechnet Geschäftsführer Manuel Izdebski mit rund 200 Testungen vor Ort. „Die Leute, die zu uns kommen, sind ganz unterschiedlich.“

Alles drin in einer Packung. Der HIV-Test, den die Deutsche Aidshilfe empfiehlt, soll zu 99,9 Prozent sicher sein. © Hornung © Hornung

Regelmäßig stehen homosexuelle Männer auf der Matte, sozusagen Stammkunden. Denn unter Schwulen gehöre es zum guten Ton, einmal im Jahr einen HIV-Test zu machen. Es kämen aber auch junge heterosexuelle Paare, die sich entscheiden, vom Kondom auf ein anderes Verhütungsmittel wie die Pille umzusteigen. „Das nennen wir dann den Verlobungstest“, scherzt Izdebski. In der vergangenen Woche zählte ein solches junges Paar, etwa Anfang 20, zu den jüngsten Testwilligen. Der Älteste „Kunde“ war ein 65-jähriger Mann.

Der Geschäftsführer der Aidshilfe kann sich gut vorstellen, dass bei den Erfahrungen, die inzwischen jeder mit Corona-Tests gemacht hat, auch die Hemmschwelle für den HIV-Test sinkt. Vor Kurzem war ein Unnaer bei ihm, der sich sozusagen verirrt hatte, eigentlich ein Corona-Testergebnis brauchte. Erst als dem Mann klar wurde, dass Izdebski sein Blut wollte, anstatt einen Nasenabstrich zu machen, klärte sich das Missverständnis auf.

„Ach, wenn ich schon mal hier bin, dann mache ich jetzt den HIV-Test“, habe sich der Mann entschieden. Könne ja nicht schaden. So ging er nur wenige Minuten später mit einem beruhigenden negativen Ergebnis nach Hause. Wenn auch einem etwas anderen als erhofft.

Kostenlose Tests

Öffnungszeiten der Aidshilfe Unna

  • Montags bis donnerstags in der Zeit von 12 bis 16 Uhr und freitags in der Zeit von 10 bis 13 Uhr können sich Interessierte bei der Aidshilfe in Unna testen lassen. Notwendig ist eine telefonische Anmeldung unter Tel. (02303) 8 96 05.
  • Dienstags von 17 Uhr bis 19 Uhr bietet die Aidshilfe einen offenen Testabend für Berufstätige an. Dafür ist keine Anmeldung nötig.
  • Zu beachten ist beim HIV-Test die diagnostische Lücke von drei Monaten. Der Schnelltest eignet sich also nicht für Personen, die innerhalb der letzten drei Monate ein Übertragungsrisiko hatten.

Neben dem HIV-Tests bietet die Aidshilfe Unna in ihren Räumlichkeiten auch Syphilis-Tests und Tests auf Hepatitis C an. Den HIV-Test gibt es inzwischen sogar zum Mitnehmen. Seit 2018 sind Selbsttests auf dem Markt, die jeder zuhause anwenden kann. „Anfangs war die Sorge groß“, erinnert sich Izdebski. „Können die Leute das überhaupt, oder machen sie Fehler, erhalten ein falsch-positives Ergebnis und springen dann aus dem Fenster?“, übertreibt der Geschäftsführer die Bedenken vor Einführung der Tests.

Derartige Befürchtungen hätten sich nicht bewahrheitet. Inzwischen gibt es verschiedene Produkte auf dem Markt, von denen die Aidshilfe den Exacto-Selbsttest von Bio-Synex empfiehlt. Er liefere nach zehn Minuten ein Ergebnis mit 99,9-prozentiger Sicherheit. Und der Test sei einfach in der Anwendung. Je weniger Arbeitsschritte, desto weniger kann man falsch machen. Das Produkt ist in Apotheken sowie inzwischen auch im Internet, etwa bei Amazon bestellbar. Einen solchen kostenlosen Selbsttest können sich Interessierte aber auch bei der Aidshilfe in Unna abholen.

Über die Autorin
Redaktion Fröndenberg
Jahrgang 1988, aufgewachsen in Dortmund-Sölde an der Grenze zum Kreis Unna. Hat schon in der Grundschule am liebsten geschrieben, später in Heidelberg und Bochum studiert. Ist gerne beim Sport und in der Natur.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.