Einige E-Bikes der Gemeindeverwaltung sind in Holzwickede bereits unterwegs - künftig gesellt sich ein besonderes dazu. © picture alliance/dpa
Umwelt

Holzwickeder Verwaltung bekommt ungewöhnliches E-Bike

Die Holzwickeder Verwaltung verzichtet gerne mal aufs Auto und schwingt sich lieber aufs Fahrrad. Jetzt kommt ein neues, ungewöhnliches E-Bike neu dazu.

Die Holzwickeder Gemeindeverwaltung schwingt sich aufs Rad und das nicht nur im Rahmen des Stadtradelns. Denn statt kurze Strecken immer nur mit dem Auto zu fahren, möchte der ein oder andere Fachbereich künftig lieber in die Pedale treten. Dafür wird jetzt ein neues Fahrrad angeschafft.

Das ist kein gewöhnliches Modell, sondern ein ganz besonderes: Das frisch bestellte Lastenfahrrad erlaubt es, auch größere Mengen zu transportieren. „Damit können wir Waren, die zum Beispiel für die Feuerwehr oder die Asylheime bestellt wurden, zu ihnen transportieren“, sagt Ordnungsamtsleiterin Stefanie Heinrich.

Alternative zum Auto

Das Lastenfahrrad bietet der Verwaltung also eine umweltfreundliche Alternative. Es ist nicht das erste E-Bike in den Fachbereichen, denn auch Daniel Rauscher vom Bauamt schwingt sich gerne mal in den Sattel.

Die angeschafften E-Bikes sind allerdings schon ein paar Jahre alt und ein Lastenfahrrad findet sich bisher auch nicht darunter. Das konnte mittels einer Förderung finanziert werden, kann Bernd Kasischke, erster Beisitzender der Gemeinde, verraten. Wann das Lastenrad ankommt, ist noch unklar, doch künftig ist ein Fahrrad mehr auf Holzwickedes Straßen unterwegs.

Über die Autorin
Redaktion Fröndenberg / Holzwickede
Jahrgang 1995, aufgewachsen am Rande Mendens mit mehr Feldern als Häusern drumherum. Zum Studieren nach Köln gezogen, 2016 aber aus Sehnsucht ins Sauerland zurückgekehrt. Hat in der Grundschule ihre Liebe ans Schreiben verloren und ist stets auf der Suche nach spannenden Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.