Unfallflucht auf Autobahn: Polizei sucht nach Männern, die zuvor gestohlen haben

Unfall auf der A1

Nach einem Unfall auf der A1 bei Ascheberg sucht die Polizei nach zwei Männern. Sie haben mit ihrem Pkw einen fahrenden Lkw gerammt und flüchteten zu Fuß. Und dazu hatten sie offenbar einen Grund.

Ascheberg

, 08.05.2020, 18:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach einem Verkehrsunfall flüchteten die beiden Männer über eine Böschung an der A1.

Nach einem Verkehrsunfall flüchteten die beiden Männer über eine Böschung an der A1. © Helga Felgenträger (A)

Kurioser Fall: Nach einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen, 8. Mai, auf der Autobahn 1 sucht die Polizei in Coesfeld nach zwei flüchtigen Personen. Nachdem sie mit ihrem Pkw einen Lkw gerammt hatten, verschwanden sie spurlos von der Unfallstelle. Für ihre Flucht hatten sie offenbar einen triftigen Grund. Denn sie traten schon vor dem Zusammenstoß kriminell in Erscheinung.

Zu dem Unfall kam es am Freitag gegen 6 Uhr auf der Autobahn 1 bei Ascheberg. Dort fuhr ein Lkw-Fahrer in Richtung Dortmund. Plötzlich bemerkte er einen Anstoß von hinten an seinem Sattelzug.

Als er daraufhin aus seinem Fahrzeug stieg, erkannte er ein Auto, das auf seinen Sattelzug aufgefahren war. Aus dem Auto stiegen zwei Männer aus und liefen von der Autobahn in die angrenzende Böschung, wie die Polizei des Kreises Coesfeld mitteilt.

Suche nach geflüchteten Männern erfolglos

Aufgrund der Beschädigungen an dem Auto konnte nicht ausgeschlossen werden, dass die Insassen des Autos bei dem Unfall verletzt wurden. Die Suche zu Fuß, per Hubschrauber und mit einem Mantrailerhund nach den flüchtigen Fahrzeuginsassen verlief erfolglos, wie die Polizei erklärt. Die beiden Männer - sie werden auf 25 bis 30 Jahre geschätzt - sind geflüchtet, weil sie zuvor kriminell wurden. Denn die Polizei fand in ihrem Auto vier hochwertige Fahrräder, die vermutlich zuvor gestohlen wurden. Während der Unfallaufnahme bildete sich auf der A1 ein Rückstau.

Die Polizei des Kreises Coesfeld bittet um Zeugenhinweise. Einer der beiden Männer war etwa 1,70 Meter groß, der andere 1,85 Meter. Eine Person war komplett schwarz gekleidet, die andere mit einer Jeans und einem schwarzen Kapuzenpullover. Dieser Mann trug einen dunklen Rucksack.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen zu melden unter Tel.(02591)7930.

Lesen Sie jetzt