St.-Benediktus-Kirmes sorgt für buntes Treiben im Dorf

HERBERN Die ersten Packwagen und Zugmaschinen sind auf der Talstraße eingetroffen. Nach und nach wandelt sich das Bild - bunt und phantasievoll. Da, wo sonst allenfalls vereinzelt Autos parken, werden nun Buden und Fahrgeschäfte aufgebaut. Und spätestens am Freitag ist klar: Die St.-Benediktus-Kirmes startet. Für drei Tage kehrt der Alltag dem Ortskern den Rücken.

von Von Bettina Nitsche

, 08.07.2008, 16:46 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Musikexpress dreht  sich auch wieder auf der Kirmes.

Der Musikexpress dreht sich auch wieder auf der Kirmes.

Der Duft von gebrannten Mandeln und anderen Kirmesleckereien liegt in der Luft. Gute Laune ist an der Tagesordnung und wird durch eine Reise in Raschs Musikexpress noch verstärkt. Denn natürlich baut die Schaustellerfamilie ihr Fahrgeschäft wieder in Herbern auf und sorgt mit rasanten Fahrten und fetziger Musik für ein unvergleichliches Sommergefühl.

Bürgermeister eröffnet Kirmes

Dort wird dann auch traditionell am Freitag, 11. Juli, um 17 Uhr Bürgermeister Dieter Emthaus die Kirmes eröffnen. Und wer in den kommenden Tagen aufpasst, der kann dabei noch ein Schnäppchen machen. Denn in den hiesigen Geschäften liegen seit Montag Flyer aus. Und die haben es in sich. Der Inhalt: Gutscheine, die "einmal zahlen - zweimal fahren" besagen. Von 17 bis 19 Uhr können diese am Freitag eingelöst werden.

Auf Dschungelreise mit Seppi Kleuser

Auch das Autofahren wird dabei so günstig wie nie: keine Spritkosten und noch nicht einmal ein Führerschein sind nötig. Dafür sorgt Wilbert Strothenkes Autoscooter. Hoch hinaus geht es für die kleinen Gäste in Wenzlaffs Babyflug, die größeren Besucher können sich das bunte Spektakel aus der etwas anderen Perspektive ansehen, wenn sie sich in Dahlmanns Quater Tramp in die Lüfte schwingen. Über Hügel und durch abenteuerliche Gefilde hingegen begeben sich die kleinen Besucher, wenn sie eine Fahrkarte in Seppi Kleusers Dschungelreise lösen.

Küche kann kalt bleiben

Und auch für all diejenigen, die nicht so wagemutig sind, wird es bestimmt nicht langweilig. Denn auch am Boden kann es spannend sein. Hier können die Besucher ihre Zielgenauigkeit am Schießwagen oder beim Ballonwerfen unter Beweis stellen. Die Küchen bleiben übrigens kalt. Denn für Gaumenfreuden wird gesorgt sein. Und wenn am Samstagabend die Martinshörner ertönen, dann lädt der Löschzug Herbern zur Feuerwehrübung ein, die auf der Südstraße stattfinden wird.

Am Sonntag, 13. Juli, wird es dann bei einer großen Verlosung an Raschs Musikexpress noch einmal richtig spannend. Kurzum: Es locken drei aufregende Tage im Herberner Ortskern.

Lesen Sie jetzt