Mann bespuckt und Beule ins Auto getreten: Polizei sucht nach dem „Rüpelradler“

Vorfall auf Lambertus-Kirchplatz

Sie nennt ihn selbst den „Rüpelradler“: Die Polizei im Kreis Coesfeld sucht einen jungen Mann, der auf dem Lambertus-Kirchplatz in Ascheberg Randale gemacht haben soll.

Ascheberg

26.04.2019, 12:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein junger Mann, etwa 25 Jahre alt, schlank, mit dunkelblonden Haaren und Brille soll am Donnerstag (25. April) gegen 17.30 Uhr auf dem Lambertus-Kirchplatz in Ascheberg ordentlich Randale gemacht haben.

Wie die Polzei mitteilt, trat der Radfahrer im Vorbeifahren eine Beule in den Seat einer 28-jährigen Frau aus Ascheberg.

Danach beleidigte er einen 54-jährigen Ascheberger. Er bespuckte den Mann und flüchtete auf seinem Fahrrad.

Die Polizei habe ihn nicht mehr schnappen können. „Aber er wird wahrscheinlich im Ort bekannt sein“, sagt Polizeisprecher Rolf Werenbeck-Ueding.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter Tel. (02591) 79 30 entgegen.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Polizeieinsatz an Flüchtlingsheim

Jäger am Flüchtlingsheim kann Aufregung nicht verstehen: „Er hat sogar noch nett gegrüßt“