Die Kreispolizei Coesfeld warnt vor Taschendiebstählen in der Region um Ascheberg. © picture alliance / dpa

Polizei warnt: Taschendiebstähle häufen sich in Ascheberg und Umgebung

Die Polizei warnt: Es häufen sich aktuell Taschendiebstähle im Süden des Kreises Coesfeld. Also in Ascheberg und Umgebung. Ein Fall geschah am Montagmorgen in Herbern.

Die Polizei beobachtet eine steigende Zahl von Taschendiebstählen rund um Einkaufssituationen. „Zum Beispiel den Diebstahl von Portemonnaies aus Einkaufstaschen, das ist etwa vergangene Woche in Lüdinghausen zu beobachten gewesen“, sagt Polizeisprecherin Britta Venker auf Anfrage der Redaktion. Aber auch der Diebstahl von Einkaufstaschen, Geldbörsen und Co. aus Autos zähle dazu.

Diebstahl aus Auto auf Edeka-Parkplatz in Herbern

Von so einem Fall am Montagmorgen (15. März) in Herbern berichtet jetzt die Polizeipressestelle. In dem Bericht heißt es: „Unbemerkt stahlen Unbekannte einen Rucksack von der Rückbank eines Autos auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in Herbern. Die Aschebergerin hatte dort gegen 10.30 Uhr ihre Einkäufe sowie ihren Rucksack auf der Rückbank abgestellt. Als sie zuhause ankam, bemerkte sie den Diebstahl ihres Rucksacks. Verdächtige Personen waren ihr im Umfeld ihres Autos nicht aufgefallen.“

Britta Venker warnt davor, das Auto auch nur einen kurzen Moment unverschlossen zu lassen. „Die Einkaufstaschen nicht sichtbar im Innenraum ablegen. Wertsachen zudem immer eng am Körper tragen.“

Zeugen des Diebstahles auf dem Edeka-Parkplatz in Herbern werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen zu melden, Tel. (02591) 793-0.

Über den Autor
Redaktion Werne
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite
Jörg Heckenkamp