Mike Rückersberg (24) ist neuer Runkelkönig des Bürgerschützenvereins Herbern

Ausmarsch am Samstag

Nach dem Ausmarsch der Schützen stand am Samstag die Ermittlung des Runkelkönigs auf dem Programm. Auch der Name des großen Vogels für das Schützenfest im Juni steht fest. Hier gibt es die Fotos.

Herbern

, 28.04.2019, 14:10 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mike Rückersberg (24) ist neuer Runkelkönig des Bürgerschützenvereins Herbern

Die Schützenbrüder der Avantgarde ließen ihren neuen König Mike Rückersberg hochleben. © Claudia Hurek

Als ausgesprochen hartnäckig erwies sich der Vogel, dem die Schützen aus den Reihen der Avantgarde am Samstag (27. April) auf der Suche nach ihrem Runkelkönig den Garaus machen wollten.

Vogelbauer Christian Hellwig, der gemeinsam mit Sohn André Mitglied bei der Sorauer Armbrustschützengilde Hamm ist, hatte ganze Arbeit geleistet. Der 14 Millimeter dicke Vogel aus Fichtenholz wehrte sich bis zum letzten Rest, bevor Mike Rückersberg ihn endgültig „erlegte“.

Wiederbelebte Tradition

Lange Jahre lag der „Ausmarsch“ des Bürgerschützenvereins (BSV) Herbern auf Eis, bevor er im vergangenen Jahr eine sehr erfolgreiche Neuauflage erlebte. Am Samstag setzten die Herberner Schützen die wiederbelebte Tradition fort. Leider hatte der Wettergott kein Einsehen und schickte während des Marsches den ein oder anderen Regenschauer vom Himmel.

Nach dem gemeinsamen Antreten bei Fliesen Nägeler an der Lindenstraße marschierten die Mitglieder des Schützenvereins unter der musikalischen Begleitung des Spielmannszuges der Kolpingsfamilie und in Begleitung der fahnenschwingenden Mädchen der Fahnengarde mit ihrer Kommandeurin Ivonne Schroer zuerst zu Vogelbauer Michael Goßheger, der seit 20 Jahren die Vögel fürs große Schützenfest anfertigt.

Anschließend ging es über die Rankenstraße, die Süd- und die Geistraße zum Graf-Ferdinand-von-Merveldt-Schützenplatz am Haselbüschken.

König Fußball im Mittelpunkt

Bevor es jedoch an die Versteigerung der Vögel für das Schützenfest im Juni und an das Schießen mit der Armbrust um die Ehre des Runkelkönigs ging, stand erst einmal König Fußball im Mittelpunkt.

Das Revier-Derby Borussia Dortmund gegen Schalke 04 teilte den Schützenverein für 90 Minuten in zwei Lager und rief während des packenden Duells, bei dem die Borussen letztlich das Nachsehen hatten, viele Emotionen hervor. Nach dem Spiel waren dann alle wieder eine große Gemeinschaft.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Ausmarsch der Bürgerschützen Herbern

28.04.2019
/
Nach dem Antreten beim Vorsitzenden Karsten Nägeler holten die Bürgerschützen die beiden Vögel für das große Schützenfest im Juni bei Vogelbauer Michael Goßheger ab.© Claudia Hurek
Nach dem Antreten beim Vorsitzenden Karsten Nägeler holten die Bürgerschützen die beiden Vögel für das große Schützenfest im Juni bei Vogelbauer Michael Goßheger ab.© Claudia Hurek
Nach dem Antreten beim Vorsitzenden Karsten Nägeler holten die Bürgerschützen die beiden Vögel für das große Schützenfest im Juni bei Vogelbauer Michael Goßheger ab.© Claudia Hurek
Nach dem Antreten beim Vorsitzenden Karsten Nägeler holten die Bürgerschützen die beiden Vögel für das große Schützenfest im Juni bei Vogelbauer Michael Goßheger ab.© Claudia Hurek
Wurde bei der Ermittlung des Runkelkönigs in früheren Zeiten auf eine Runkel geworfen, braucht der neue Runkelkönig heute ein ruhiges Händchen an der Armbrust, wenn er auf den von Christian Hellwig gefertigten Vogel zielt.© Claudia Hurek
Runkelkönig 2018, Jens Matschinsky, präsentiert ein letztes Mal die Königskette, die er kurze Zeit später dem neuen Runkelkönig übergeben durfte.© Claudia Hurek
Der Ausmarsch der Bürgerschützen war trotz des bescheidenen Wetters gut besucht.© Claudia Hurek
Der Ausmarsch der Bürgerschützen war trotz des bescheidenen Wetters gut besucht.© Claudia Hurek
Der Ausmarsch der Bürgerschützen war trotz des bescheidenen Wetters gut besucht.© Claudia Hurek
Der Ausmarsch der Bürgerschützen war trotz des bescheidenen Wetters gut besucht.© Claudia Hurek
Der Ausmarsch der Bürgerschützen war trotz des bescheidenen Wetters gut besucht.© Claudia Hurek
Der Ausmarsch der Bürgerschützen war trotz des bescheidenen Wetters gut besucht.© Claudia Hurek
Der Ausmarsch der Bürgerschützen war trotz des bescheidenen Wetters gut besucht.© Claudia Hurek
Der Ausmarsch der Bürgerschützen war trotz des bescheidenen Wetters gut besucht.© Claudia Hurek
Hier legt der künftige Runkelkönig das letzte Mal die Armbrust an, um dem Vogel endgültig den Garaus zu machen.© Claudia Hurek
Die Schützenbrüder der Avantgarde lassen ihren neuen König Mike Rückersberg hochleben.© Claudia Hurek
Runkelkönig Mike Rückersberg nahm sich Rebecca Schlüter zur Königin an seine Seite.© Claudia Hurek
Michael Ullrich verkaufte die Karten für die Ersteigerung der Schützenvögel für das große Schützenfest im Juni.© Claudia Hurek
Im Zelt am Haselbüschken wurde ausgiebig gefeiert.© Claudia Hurek
Heinz und Benjamin Lühring sowie Doris Hanke vom Team der Gaststätte "Zur alten Mühle" versorgten die hungrigen Schützenbruder mit Leckereien vom Grill.© Claudia Hurek
Der Ausmarsch der Bürgerschützen war trotz des bescheidenen Wetters gut besucht.© Claudia Hurek
Der Ausmarsch der Bürgerschützen war trotz des bescheidenen Wetters gut besucht.© Claudia Hurek
Der Ausmarsch der Bürgerschützen war trotz des bescheidenen Wetters gut besucht.© Claudia Hurek
Der Ausmarsch der Bürgerschützen war trotz des bescheidenen Wetters gut besucht.© Claudia Hurek
Neele Klaes (17) und Caroline Dietrich (20) von der Fahnengarde des BSV sind auch nach über zehnjähriger Zugehörigkeit immer noch mit viel Eifer dabei.© Claudia Hurek

Um exakt 19.33 Uhr fiel der letzte Rest des Vogels und die Regentschaft von Runkelkönig Jens Matschinsky war beendet: Mike Rückersberg (24) hatte in einem zähen Kampf, den er sich mit seinen Schützenbrüdern von der Avantgarde lieferte, ein ruhiges Händchen und Zielgenauigkeit bewiesen. Zu seiner Königin erkor er Cousine Rebecca Schlüter. In seiner Rede bedankte er sich bei – wie er betonte – „seiner Avantgarde“, die für ihn „wie eine Familie“ sei.

Die Vogelversteigerung des kleinen und des großen Vogels für das vom 14. bis 16. Juni anstehende Schützenfest führte Michael Ullrich durch. Vorab konnten die potenziellen Namensgeber der Vögel aus insgesamt drei Doppelkopfspielen Karten zum Preis von je zwei Euro erwerben. Die beiden Gewinnerkarten, die Ullrichs Enkeltochter Mia vorab gezogen hatte, lagen in zwei versiegelten Umschlägen bereit.

„Cordula Grün“ geht es im Juni an den Kragen

Nach einem spannenden Stechen hatte Johannes Schlüter bei dem „kleinen“ Vogel das Glück und taufte ihn auf den Namen „Napoleon“. Der große Vogel ging an Hanno Düttmann, der ihm den Namen „Cordula Grün“ gab.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung feierten die Schützen im Zelt noch bis tief in die Nacht. DJ Oli P. (Andrè Schumann) sorgte dabei für ausgelassene Stimmung.

Lesen Sie jetzt