Manipulierter Geldautomat: Volksbank-Kunden erleben böse Überraschung

ASCHEBERG Sie wollten nur schnell etwas Geld abholen. Doch beim Blick auf ihren Kontoauszug erlebten Kunden der Volksbank Ascheberg in diesen Tagen eine böse Überraschung.

von Von Anika Luckei

, 21.07.2008, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mithilfe manipulierter Geldautomaten spähen Betrüger die Daten von ec-Karten-Kunden aus.

Mithilfe manipulierter Geldautomaten spähen Betrüger die Daten von ec-Karten-Kunden aus.

Die genaue Zahl der Opfer ist bisher nicht bekannt. Polizeisprecher Martin Pollmann: „Wir gehen davon aus, dass sich in den nächsten Tagen weitere geschädigte Bankkunden melden werden.“

Die Volksbank hat jedenfalls vorsorglich Karten von 250 Kunden gesperrt, die in diesem Zeitraum Geld abgehoben hatten. Auch die genau Schadenssumme ist noch nicht bekannt. Es soll sich aber um mehrere Tausend Euro handeln.

„Alle Kunden, die Geld durch diese Betrügerei verloren haben, werden ohne Wenn und Aber entschädigt“, verspricht Herbert Holzhindrich Sprecher der Volksbank Ascheberg. „Die von der Kartensperrung betroffene Kunden wurden bereits informiert. Für eventuelle Unannehmlichkeiten bitten wir um Verständnis.“ Alle Kunden, die während der besagten Zeit den Automaten genutzt haben und deren Karten jetzt gesperrt sind, bittet Holzhinrich sich umgehend mit der Volksbank Ascheberg-Herbern in Verbindung zu setzen. ,‚Kommen Sie in unsere Geschäftsstellen oder rufen Sie uns unter der Nummer 912-0 an.“ Die Polizei hofft den Tätern bald auf die Spur zu kommen. Pollmann: „Es gibt ein Video von den Tätern, die Ermittlungen laufen.“

Lesen Sie jetzt