So lang wird die Kartoffelfest-Meile in Herbern wirklich

Kartoffelsamstag

Die Südstraße in Herbern wird am 26. Oktober zur Markt- und Vereinsmeile. Dann dreht sich alles um die Kartoffel. Manfred Suthues von Herbern Parat räumt nun mit einem Missverständnis auf.

Herbern

21.10.2019, 17:14 Uhr / Lesedauer: 2 min
So lang wird die Kartoffelfest-Meile in Herbern wirklich

Die Stände von der Merschstraße rücken auf die Südstraße und schaffen auf der Merschstraße Platz für eine große Hüpfburg und eine Oldtimer-Trecker-Ausstellung. Suthues © Suthues Marketing

„Zuerst einmal muss ich hier mit einem Gerücht Schluss machen, das in den letzten Wochen so seine Runden gezogen hat,“ sagt Manfred Suthues, der für Herbern Parat mit seiner Frau Bärbel die Marktstände einlädt und einteilt: „Wir haben letztes Jahr überlegt, wie wir unser Kartoffelfest attraktiver machen können und haben dazu die Herberner Vereine mit ins Boot geholt und beschlossen, auf der Merschstraße keine Marktstände mehr zu platzieren. Dabei ist dann wohl die Äußerung gefallen, dass das Fest kleiner wird. Aber genau das Gegenteil ist der Fall.“

Die Stände von der Merschstraße rücken laut Suthues auf die Südstraße und schaffen auf der Merschstraße Platz für eine große Hüpfburg und eine Oldtimer-Trecker-Ausstellung. „Das machen wir, um möglichst keine größeren Lücken beim Flanieren entstehen zu lassen.“

Alle Geschäfte ziehen mit

Die Kartoffelfest-Meile startet auf der Südstraße am Edeka-Markt und schlängelt sich durch etliche Stände bis zur Merschstraße. Mit dabei sind alle Geschäfte, der Raiffeisenmarkt, der landwirtschaftliche Ortsverein, die Trecker-Freunde Brügge Mühle mit alten Geräten zur Kartoffelernte, der Kartoffelberater Lambert Everwand, die Landfrauen mit ihren Kartoffelplätzchen, der Siedlerbund, der Heimatverein, die Ascheberger Tafel, die Profilschule, das Jung-Rotkreuz und viele Marktstände vom Obst- und Gemüsebauer Kraienhemke und die Wurstwaren der Landfleischerei Schürmann.

Und dazwischen immer wieder Leckeres aus der Kartoffel und aus Hopfen und Malz sowie Stände mit Kinderkleidung, Taschen, Schals und Selbstgenähtes, Lederwaren, Schmuck, Holzdeko für Außen und Innen, Kosmetika und vieles mehr.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bilder vom Kartoffelsamstag 2018

28.10.2018
/
Auch Schals und Kleidung für wärmere Tage konnten die Besucher finden.© Louisa Neupert
Vieles drehte sich am Samstag natürlich um die Knolle.© Louisa Neupert
Die Ascheberger Tafel verkaufte unter anderem selbstgenähte Stoffbeutel.© Louisa Neupert
Passend zum Kartoffelfest: selbstgehäkelte Kartoffeln.© Louisa Neupert
Beim Kartoffelsamstag gab es selbstverständlich auch zahlreiche Essensstände.© Louisa Neupert
Herbstdekoration (Blumen Hönekop) und auch Weihnachtsdekoration soweit das Auge reicht.© Louisa Neupert
Einen Kartoffelstand hatte Raiffeisen (v.l.): Alexandra Stratmann und Karin Klein.© Louisa Neupert
Kartoffelexperte Lambert Everwand stand für jegliche Fragen rund um die Kartoffel zur Verfügung.© Louisa Neupert
Kartoffelexperte Lambert Everwand stand für jegliche Fragen rund um die Kartoffel zur Verfügung.© Louisa Neupert
Zahlreiche Stände zogen sich durch die Straße.© Louisa Neupert
Beim Kartoffelsamstag konnte man sich auch auf den Herbst einstimmen.© Louisa Neupert
Auch Sabine Hölscher hatte an ihrem Stand einiges zu bieten.© Louisa Neupert
Zahlreiche Stände zogen sich durch die Straße.© Louisa Neupert
Vielfältiges Angebot beim Kartoffelsamstag.© Louisa Neupert

Feiern in der Weinlaube

Am Ende der Südstraße zeigt Zweirad Hölscher wieder die neuesten E-Bikes, die kfd Herbern baut in der Einfahrt der Kfz-Reparaturwerkstatt Josef Stentrup eine Weinlaube auf und der DJ-Service „Vorsicht Musik“ sorgt dort für die passende musikalische Untermalung.

Daneben stehen der SVH und der MSC mit leckeren Getränken von Wasser über Bier bis hin zu Cocktails. Eine große Hüpfburg kommt in die Merschstraße. In der kfd-Weinlaube wird auch bis 22 Uhr weitergefeiert: Musik, Weinlaube und Bierstand ziehen komplett in die Stentrup-Einfahrt, wo Gäste, Besucher und Veranstalter gemeinsam den Samstag ausklingen lassen. Dazu sind alle eingeladen.

Straßen werden gesperrt

Die Mersch- und die Südstraße bleiben von 8.30 bis circa 19 Uhr für den Verkehr gesperrt. Herbern Parat als Veranstalter weist alle Anwohner darauf hin, am Samstagmorgen auf diesen Straßen keine Pkw zu parken, da der Aufbau der Stände bereits vor 8 Uhr beginnt.

Der Kartoffelsamstag ist auch Start des Verkaufs des Herberner Adventskalenders. Veranstalter der Verlosung ist der SV Herbern mit Unterstützung durch die Gewerbetreibenden von Herbern Parat, die die meisten Preise gestiftet haben. Der Preis pro Kalender beträgt 5 Euro. Jeder Kalender hat eine eigene Los-Nummer. Hinter jedem der 24 Türchen verbergen sich 4 bis 5 Preise, die ab dem 1. Dezember verlost werden.

Lesen Sie jetzt

Die Knolle steht im Mittelpunkt, ist aber längst nicht alles, was die Besucher beim Kartoffelsamstag der Kaufmannschaft Herbern Parat am 26. Oktober erwartet. Diese Punkte stehen bereits fest. Von Claudia Hurek

Lesen Sie jetzt