Hotels in Ascheberg

„Historisches Tief“: Fast jede 2. Übernachtung in Ascheberg 2020 weggefallen

In der Gemeinde Ascheberg ist im Coronajahr 2020 fast jede zweite Übernachtung durch auswärtige Gäste weggefallen. Das Statistische Landesamt IT.NRW spricht NRW-weit von einem „historischen Tief“.
Die Gemeinde Ascheberg hat ein großes Minus in den Übernachtungszahlen des Coronajahres 2020 zu verzeichnen. © Markus Spiske/Unsplash

In der Gemeinde Ascheberg ist bedingt durch das Coronajahr 2020 fast jede 2. Übernachtung weggefallen. Das geht aus der neuesten Statistik des Statistischen Landesbetriebes IT.NRW vom Dienstag (16. Februar) zur Zahl der Gäste und Übernachtungen im NRW-Tourismus hervor.

„Sowohl die Zahl der Gäste als auch die der Übernachtungen im NRW-Tourismus fielen im Jahr 2020 auf ein historisches Tief“, schreibt das Landesamt in seiner dazugehörigen Pressemitteilung. Mit 11 Millionen Gästen und 28,5 Millionen Übernachtungen habe der NRW-Tourismus so niedrige Zahlen erzielt wie seit 30 (Gäste) beziehungsweise 35 Jahren (Übernachtungen) nicht mehr. „Das waren 54,9 Prozent weniger Besucher und 46,5 Prozent weniger Übernachtungen als im Jahr 2019.“

44,5 Prozent weniger Übernachtungen als noch im Jahr 2019

In der Gemeinde Ascheberg hatte es 2019 noch 34.130 Übernachtungen und damit ein Minus von 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2018 gegeben. 2020 brach die Zahl der Besucher durch das Coronajahr und seine Einschränkungen weiter ein, auf 18.939 und damit 44,5 Prozent weniger als noch im Vorjahr. Die Zahl der ausländischen Gästeübernachtungen sank von 4002 in 2019 auf 2362 in 2020 – das sind minus 41,0 Prozent.

Die Zahl der zur Verfügung stehenden Betten in der Gemeinde ist von 327 im Jahr 2019 auf 315 in 2020 gefallen, davon wurden im Jahr 2020 allerdings nur 83 angeboten.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.