Gute Stimmung im St. Benedikt-Ferienlager

HERBERN Die Stimmung im St. Benedikt-Ferienlager der 9- bis 12-Jährigen ist zur Halbzeit bestens. Als die 51 Kinder, zwölf Betreuer und zwei Köchinnen das kleine Haus in Ahrhütte betraten, fühlten sich alle sofort wohl.

von Ruhr Nachrichten

, 21.07.2008, 07:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lagerfeuer, Spiele und Ausflüge: Die Kinder im Ferienlager machen tollen Urlaub.

Lagerfeuer, Spiele und Ausflüge: Die Kinder im Ferienlager machen tollen Urlaub.

Am nächsten Tag starteten dann die Vorbereitungen Lagerolympiade: Mit viel Energie fanden sich die Gruppen zusammen, um Schlachtrufe und passende Lieder zu schreiben. Dabei entstanden Namen wie „Die krassen Königskinder“ oder „Die flotten Stallburschen“.  Dazu wurden die Wappen gefertigt, um sich später für die vielen „Kämpfe“ vorzubereiten. Am Nachmittag standen dann kleinere Spiele auf dem Programm; dazu versammelten sich alle draußen. Nach einer kleinen Stärkung mit Kuchen und Eistee wurden die Wappen durch einen letzten Schliff verfeinert. Am nächsten Abend startete dann offiziell die Lagerolympiade. Ehrengast war Pastor Rudolf Kruse.

Der erste große Tagesausflug stand für das „kleine Ferienlager“ am vergangenen Montag an. Es ging in den Wolfspark nach Pelm, wo Raubvögel und Wölfe zu sehen waren. Die Flugshow war der absolute Höhepunkt des Ausflugs. 

Lesen Sie jetzt