Unfall bei Ascheberg

Frontalzusammenstoß: Alkoholisierter Fahrer verursacht Unfall mit 4 Schwerverletzten

Bei einem Unfall mit drei Autos sind am Donnerstagmorgen 4 Personen aus Ascheberg, Lüdinghausen und Münster schwer verletzt worden. Der Unfallverursacher aus Münster war offenbar alkoholisiert.
Bei Ascheberg sind am Donnerstagmorgen vier Personen durch einen Unfall schwer verletzt worden. © picture alliance/dpa

Ein offenbar alkoholisierter Mann aus Münster hat am Donnerstagmorgen (3. Juni) einen Unfall mit drei Fahrzeugen verursacht, bei dem insgesamt vier Personen schwer verletzt wurden. Der zuständigen Polizei in Coesfeld zufolge war der 22 Jahre alte Münsteraner gegen 8.05 Uhr dabei, von der A1 auf die B58 in Richtung Ascheberg abzubiegen.

Aschebergerin kollidierte mit einem Auto aus Lüdinghausen

„Aus bisher unbekanntem Grund geriet der 22-jährige Mann mit seinem Pkw auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort frontal mit dem Pkw einer 49-jährigen Frau aus Ascheberg, die die B58 in Fahrtrichtung BAB 1 befuhr“, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Durch die Wucht des Zusammenpralls drehte sich das Auto der Aschebergerin mehrfach und kollidierte mit einem weiteren Auto aus Lüdinghausen. Der 53-jährige Mann und seine 52 Jahre alte Ehefrau aus Lüdinghausen, die Frau aus Ascheberg und der Münsteraner wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Bei dem 22-jährigen Mann aus Münster verlief ein durchgeführter Alkoholtest positiv, bei ihm wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Die Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die B58 zwischen Ascheberg und der A1 komplett gesperrt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.