Fisch Wenning in Ascheberg: Fischwagen steht still, Verkauf geht nun auf Hof weiter

dzSchausteller in der Corona-Krise

Fisch-Verkauf auf dem Hof statt auf der Kirmes: Der Schaustellerbetrieb Schulze-Wenning, der sonst mit seinem Verkaufswagen unterwegs ist, bietet Fischspezialitäten nun direkt in Ascheberg an.

Ascheberg

, 22.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Bis wir die herben Verluste wieder eingefahren haben und alles wieder normal läuft, wird es bestimmt drei bis fünf Jahre dauern“, vermutet Stefanie Schulze-Wenning (48). Seit dem Tod ihres Mannes im Jahr 2006 führt sie den traditionsreichen Schaustellerbetrieb, der im Jahr 1947 mit dem Handel von Fischfeinkost begonnen hat, allein.

Seit einiger Zeit erhält sie bei der Geschäftsführung Unterstützung von Sohn Jan (23), der nach seiner kaufmännischen Ausbildung im elterlichen Betrieb als nächste Generation mit eingestiegen ist. Die jüngere Schwester Julia studiert Jura in Münster; Nesthäkchen Jara erholt sich erst einmal vom Abistress, bevor ihr Studium für Design- und Medienkommunikation in Dortmund beginnt.

Schaustellerbetrieb von Schulze-Wenning lahmgelegt

Die Corona-Krise hat auch die Pläne des Schaustellerbetriebes, der regulär von Anfang Mai bis Mitte Januar mit drei Fischwagen von Kiel an der Ostsee bis in die Eifel auf vielen Jahrmärkten und Kirmessen unterwegs ist, komplett lahmgelegt. „Unsere sieben festen Mitarbeiter waren erst für zwei Monate in Kurzarbeit und erledigen nun die Arbeiten, die wir sonst in der Zeit von Februar bis April durchführen“, so die Geschäftsfrau.

Zu den Arbeiten, die für andere nicht sichtbar sind, gehört die Wartung und Instandsetzung des Fuhrparks oder auch das Auswechseln und Reinigen von rund 2800 Glühbirnen, die die Wagen im Dunkeln erstrahlen lassen.

Hofverkauf an drei Wochenenden

Seit dem Beginn der Krise steht Stefanie Schulze-Wenning in regem Austausch mit ihren Kollegen. „Freunde aus Nürnberg haben mir dann von ihrem Event erzählt, dass sie durchgeführt haben und so wuchs, nach gemeinsamer Absprache mit meiner Familie und dem Team die Idee, hier auch so etwas auf die Beine zu stellen.“

An den kommenden drei Wochenenden findet jeweils von Donnerstag bis Sonntag von 12 bis 20 Uhr auf dem Gelände von Fisch Wenning an der Lüdinghauser Straße 17 in Ascheberg ein Hofverkauf statt.

Es gibt nicht nur Backfisch, sondern auch eine Vielzahl an weiteren Fischspezialitäten und gebackenen Meeresfrüchten. Für die, die keinen Fisch mögen, gibt es Nackensteaks und Bratwurst.

Verzehr auch direkt auf dem Hof möglich

Neben der Möglichkeit Leckeres aus dem Meer mit nach Hause zu nehmen, können die Gäste ihren Heißhunger auch direkt vor Ort zu stillen. „Wir haben hier Platz genug, um alle Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln vorschriftsmäßig einzuhalten“, so Schulze-Wenning.

„Wir freuen uns schon mächtig und sind ganz gespannt. Es ist ein kleiner Ersatz für all die Events, wie zum Beispiel die Kieler Woche oder auch die Weihnachtsmärkte in Halle und Leipzig, wo wir in diesem Jahr zum 30. Mal gewesen wären.“

Lesen Sie jetzt