Feuerwehr Herbern: Brandeinsatz für neues Fahrzeug

HERBERN Brand in der Bauerschaft Arup am Montag: Ein mit Strohballen beladener Wagen sowie das angrenzende Feld standen in Flammen. Da hatte sich die Anschaffung des neuen Löschfahrzeugs der Feuerwehr Herbern gleich gelohnt.

15.07.2008, 12:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Strohballen auf dem Feld in Herbern-Arup brannten lichterloh. Da half nur der Einsatz von C-Rohren.

Die Strohballen auf dem Feld in Herbern-Arup brannten lichterloh. Da half nur der Einsatz von C-Rohren.

Der Löschzug Herbern wurde gegen 18.30 Uhr durch die Leitstelle Coesfeld alarmiert. Angekündigt war ein so genanntes Feuer 2: Ein mit Strohballen beladener Wagen sowie das angrenzende Ackerfläche brannten.

Helfer hatten Brand schnell unter Kontrolle

Die zehn Helfer rückten mit drei Fahrzeugen aus. Sie hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Nicht zuletzt dank des Einsatzes den neu angeschafften Tanklöschfahrzeugs (TLF 16/25) mit seinem 2500 Liter Tank, der bei diesem Einsatz seine Bewährungsprobe hatte.

Durch den Gruppenführer und Einsatzleiter des Löschzuges Herbern, Oberbrandmeister Roland Wiehoff, wurde zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung zusätzlich der Löschzug Ascheberg alarmiert, welcher ebenfalls mit drei Fahrzeugen zur Einsatzstelle eilte und die Herberner Kameraden mit weiterem Löschwasser versorgte.

Brandursache unklar

Eingesetzt wurden insgesamt drei 3-Rohre, der Wasserwerfer (Dachmonitor) des Tanklöschfahrzeuges TLF 24/50 aus Ascheberg, so wie Trupp unter Atemschutz. Gegen 20 Uhr konnten die Kameraden der Löschzüge Herbern und Ascheberg wieder einrücken.

Die Ursache für die Entstehung des Brandes blieb unklar.

Lesen Sie jetzt